249509

Internet Explorer 8 gegen Firefox 3

16.07.2008 | 09:30 Uhr |

Von den zwei führenden Browsern stehen neue Versionen ins Haus. Wer hat mehr zu bieten? Wir lassen die letzten Betaversionen von Internet Explorer 8 und Firefox 3 gegeneinander antreten.

Letzte Betarunde für zwei Browser.
Den Internet Explorer 8 kündigt Microsoft mit salbungsvollen Worten an: "Das Leben ohne Web können sich viele Menschen nur noch schwer vorstellen". Die Firefox-Entwickler halten sich auf der Startseite für Firefox 3 nicht mit der Verkündigung von Vernetzungsphilosophien auf. Stattdessen präsentieren sie praktische "So geht's los"-Tipps. So unterschiedlich die Vermarktung ausfällt: Beide wurden engagiert überarbeitet. Firefox 3 schaffte es dabei schneller zur Zielgeraden und ist seit Juni verrfügbar.Auf den Internet Explorer 8 hingegen müssen Sie noch etwas warten.

Die Situation bleibt spannend:
So gibt es bereits jetzt Erweiterungen, die nur unter Firefox 3 laufen. Sie rüsten Funktionen nach, die der IE 8 dem Community-Browser voraus hat. Zeitgleich mit der Entwicklung selbst rollen bereits die Image-Kampagnen an: Firefox 3 präsentiert sich modern und hip, ein Browser für vernetzte aktive Leute. Microsoft will mit dem zuverlässigen Browser punkten, mit dessen Hilfe die Abhängigkeit des heutigen Geschäftslebens vom Web kein Problem mehr darstellt.

Die Konkurrenz:
Wir untersuchen die Betaversionen anhand von Kriterien, die im modernen Web maßgeblich sind. Dazu gehören Anwendungen wie Mail, Bildergalerien, Weblogs und soziale Netzwerke. Bis zu den Vollversionen von IE 8 und Firefox 3 können sich freilich noch Details ändern, im Großen und Ganzen werden die Browser jedoch so bleiben, wie sie die aktuellen Betas repräsentieren. Wenn Sie selbst testen wollen, beachten Sie bitte: Firefox 3 können Sie neben der Vollversion von Firefox 2 installieren und beide Browser abwechselnd starten. Der Internet Explorer 8 ersetzt jedoch die gegenwärtige IE-Version, ein Parallelbetrieb ist nicht möglich. Hier finden Sie die beiden deutschsprachigen Browser-Betas:
Internet Explorer 8
Firefox 3

Runde 1: Oberfläche und Bedienung
Wenn es um die grafische Benutzeroberfläche (GUI - Graphical User Interface) geht, ist die Weiterentwicklung eines Produkts immer ein Kompromiss aus gegensätzlichen Zielvorgaben: Einerseits wollen die Anwender Innovation und neue Funktionen sehen, andererseits die Oberfläche wenigstens wiedererkennen. Am besten ist also eine GUI, die beides erfüllt: Konservativ im Aussehen, aber fortschrittlich im Einsatz, doch wiederum nicht so, dass bisherige Benutzer verschreckt werden. Gibt es so etwas?

Neue Adressleiste in Firefox
Vergrößern Neue Adressleiste in Firefox
© 2014

Firefox 3:
Im Prinzip ja - in der Bedienung gibt es nichts, wo sich Anwender umgewöhnen müssen. Doch bereits beim Tippen einiger Buchstaben in die Adresszeile merken Sie, dass jetzt auch Seitentitel vervollständigt werden, nicht nur URLs. Analog zu vielen Web-Anwendungen können Sie für Ihre Lesezeichen auch Tags vergeben und diese für die Eingabe in die Adresszeile verwenden. Dass die Funktionen von Adresszeile, Browser-Verlauf und Lesezeichen zusammengelegt und mit der Tag-Fähigkeit erweitert wurden, ist die größte Neuerung in Firefox 3. Sie drängt sich dem Benutzer aber nicht auf und zwingt ihn nicht, seine Arbeitsweise zu ändern.

Ausschnitte lassen sich in einem Webslice anzeigen.
Vergrößern Ausschnitte lassen sich in einem Webslice anzeigen.
© 2014

IE 8:
Die Menüleiste ist wieder da und bleibt hoffentlich auch in der Vollversion erhalten! Ansonsten bietet der IE 8 viele Verbesserungen im Detail, etwa im Add-on-Manager. Der große Wurf - wie bei Firefox in der Adresszeile - fehlt aber. Zwei Neuerungen kommen erst dann zum Tragen, wenn es genügend Websites gibt, die sie unterstützen. Wenn Sie ein Stück Text markieren, erscheint darunter eine Schaltfläche mit einem grünen Pfeil, über den Sie die Auswahl an andere Dienste übergeben können, etwa an die Google-Suche. Derzeit lässt sich alternativ der Crawler (www.crawler.com) oder die Windows-Live-Suche zum Nachschlagen verwenden. Weitere Optionen werden hinzukommen, sobald Web-Anbieter dies ebenfalls anbieten. Ebay ist hier Vorreiter: Über die spezielle Startseite http://ie8.ebay.de können Sie Ebay bereits jetzt hinzufügen. Hier finden Sie ebenfalls eine Anwendung für die zweite neue Funktion: Webslices funktionieren ähnlich wie RSS-Feeds, enthalten aber nur Ausschnitte von Web-Seiten, die direkt angezeigt werden, wenn Sie darauf klicken. So können Sie etwa einen bestimmten Ebay-Artikel zur Beobachtung in ein Webslice stecken und es jeweils mit einem Klick öffnen und wieder schließen.

Zwischenstand:
Diese Runde geht tendenziell an Firefox - nicht weil die Neuerungen im IE 8 zu marginal oder unwichtig wären, sondern weil sie auch im Firefox 3 per Erweiterung nachrüstbar sind. Unterm Strich bekommen Sie bei Firefox mehr geboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
249509