729267

Zerstückelte Umlaut-URLs in Firefox

22.01.2007 | 11:15 Uhr |

Sie haben sich für Ihre Homepage eine Domain zugelegt, deren Name Umlaute enthält. In Firefox können Sie diese auch eingeben, und Ihre Website erscheint. Allerdings ändert sie sich in der Adresszeile zu einem Buchstabensalat mit Teilen der URL, zusätzlichen Buchstaben und Bindestrichen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Gering

Problem:

Sie haben sich für Ihre Homepage eine Domain zugelegt, deren Name Umlaute enthält. In Firefox können Sie diese auch eingeben, und Ihre Website erscheint. Allerdings ändert sie sich in der Adresszeile zu einem Buchstabensalat mit Teilen der URL, zusätzlichen Buchstaben und Bindestrichen.

Lösung:

Die Namen von Umlaut-Domains werden nicht in der Form durch das Internet übertragen, wie Sie sie eintippen, sondern in reines ASCII ohne Umlaute umgewandelt – diese codierte Form ist das, was Sie in der Adresszeile sehen.

In Firefox können Sie diese Darstellung verhindern, indem Sie in die Adresszeile „about:config“ eintippen und im Suchfeld „punycode“ eingeben. Die dann erscheinende Einstellung „network.IDN_show_punycode“ setzen Sie durch einen Doppelklick auf den Wert „false“.

Inzwischen ist das ohnehin die Voreinstellung. In früheren Firefox-Versionen war das allerdings nicht der Fall. Wenn Sie den Browser schon längere Zeit benutzen, haben Sie wahrscheinlich jeweils beim Update unwissentlich die alte Einstellung übernommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
729267