AmigaOS, OS/2, CP/M, DOS

Zehn fast vergessene Betriebssysteme

Montag den 02.12.2013 um 14:15 Uhr

von Sascha Alexander

Bildergalerie öffnen Zehn fast vergessene Betriebssysteme
Lesen Sie, was aus den wichtigsten Betriebssystemen der letzten Jahrzehnte geworden ist.
Seit die Rechenknechte in unsere Büros einzogen sorgt die Arbeit mit ihren Betriebssystemen für Frust und Lust bei Anwendern und Technik-Fans. Viele einst sehr populäre Betriebssysteme blieben aber auf der Strecke oder wurde nicht wirklich zur Kenntnis genwommen oder sogar mit Freuden wieder hinausgeworfen.

Unsere Kollegen der " Computerworld " haben für Sie Betriebssysteme und Schnittstellen zusammengestellt, die einst unseren Desktop zierten - manche für lange Zeit, manche nur kurz doch mit Auswirkungen auf Trends, die wir heute noch spüren. Darunter befinden sich Technikperlen, die die Basis heutiger OS bilden, aber auch eben totale Flopps. Viel Spaß bei dieser Zeitreise zurück zu den Anfängen der Büro-PCs. Der Artikel stammt inklusive aller seiner Abbildungen von unserer Schwesterpublikation Computerwoche.de .

Montag den 02.12.2013 um 14:15 Uhr

von Sascha Alexander

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (9)
  • Ro21 23:01 | 05.12.2013

    Zitat: chipchap
    Noch mal: niemand aus meiner 35-jährigen Berufserfahrung verwendet dieses Betriebsystem.

    Wer glaubt, dass er nach 35 Jahren Berufserfahrung nichts Neues mehr dazu lernt, hat schon verloren.
    Das kann ich mit 43 Jahren Berufserfahrung sowieso toppen.

    Antwort schreiben
  • chipchap 00:12 | 03.12.2013

    Zitat: Matatias
    Aber - MIR geht es darum, dass ...
    Noch mal: niemand aus meiner 35-jährigen Berufserfahrung verwendet dieses Betriebsystem.

    Antwort schreiben
  • Matatias 00:07 | 03.12.2013

    OS/2 gibt es noch - auch in Deutsch

    Zitat: chipchap
    Die drei Banken, die es noch verwenden, kann man vergessen.


    Hallo chipchap,
    Ihre Aussage , dass OS/2 Server in Banken kaum noch verwendet werden, stimmt sicherlich. Aber - MIR geht es darum, dass ICH ALS KUNDE OS/2 eComStation 2.1 für SICHERES Homebanking verwenden kann, ohne, wie bei anderen Betriebssystemen, mehrfach in der Woche Sicherheitsupdates machen zu müssen, immer mit einem unsicheren Gefühl ....

    MfG

    Antwort schreiben
  • chipchap 23:52 | 02.12.2013

    Zitat: Matatias
    OS/2 gibt es noch - auch in Deutsch!
    Die drei Banken, die es noch verwenden, kann man vergessen.

    Antwort schreiben
  • Matatias 23:11 | 02.12.2013

    OS/2 gibt es noch - auch in Deutsch!
    Bitte googeln unter Serenity Systems und Mensys Niederlande. Zur Zeit Version OS/2 iComStation 2.1 in Deutsch. Wird ständig weiterentwickelt. FAST ALLE (16 bit) DOS- und Windows 3.1 -Programme laufen weiterhin in einer vituellen Maschine. Sie brauchen Ihre alten Programme nicht wegzuwerfen, wenn es keine Updates mehr für Windows XP, Windows 7, Windows 8, ... gibt. Selbstverständlich laufen auch noch ALLE alten OS/2 Programme - auch OS/2 1.3! Wenig störungsanfällig. Geringer Speicherbedarf - gut für die Umrüstung alter Windows 98- und Windows XP-Maschinen. Firewall vorhanden. Open Office, PDF-Erzeuger und PDF-Leser vorhanden. Mozilla Firefox vorhanden. Bildbearbeitungsprogramme vorhanden. CD- und DVD-Kopierprogramme zu kaufen. Wenig Software für Videobearbeitung. Kaum Treiber für brandneue Hardware. - Ideal für Homebanking, weil praktisch keine Viren, Trojaner, Worms, usw. vorhanden.
    Dr. Martin Stahl

    Antwort schreiben
69732