50596

Zahl der Harry-Potter-Raubkopien im Internet nimmt zu

14.07.2003 | 13:38 Uhr |

Kaum war der neue Harry Potter mit dem Zusatz "and the Order of the Phoenix" in englischer Sprache in den Buchhandel gekommen, kursierten im Internet bereits die ersten illegalen digitalen Fassungen des Titels. Deren Zahl hat in den vergangenen Tagen rapide zugenommen. Laut US-Medienberichten kursieren immer mehr dieser unautorisierten Varianten im Internet.

Kaum war der neue Harry Potter mit dem Zusatz "and the Order of the Phoenix" in englischer Sprache in den Buchhandel gekommen, kursierten im Internet bereits die ersten illegalen digitalen Fassungen des Titels. Deren Zahl hat in den vergangenen Tagen rapide zugenommen.

Laut US-Medienberichten kursieren immer mehr dieser unautorisierten Varianten im Internet. Das "analoge" Buch werde dabei eingescannt und von manchen sogar abgetippt. Auch Übersetzungen tauchen immer häufiger auf. In den USA hat dies zu einer neuen Diskussion über digitale Urheberrechte geführt.

In den meisten Fällen scheinen Fans des jungen Zauberlehrlings für die Kopien verantwortlich zu sein. "Ungewöhnlich hierbei ist, dass die Leute, welche mit den Raubkopien des Buches handeln, kein Geld dafür bekommen", so Ian Taylor, Direktor der britischen Publishers Asscoiation. Christopher Little, die Literaturagentur der Autorin J.K Rowling, habe bereits mehrere Betreiber von Websites kontaktiert und sie aufgefordert, die Texte von ihren Websites zu nehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
50596