108958

Video-Clips auf die Festplatte herunterladen

23.04.2007 | 17:45 Uhr |

Bei Youtube, Myvideo & Co finden Sie haufenweise Videos zum Anschauen, aber keine Option zum Herunterladen. Wir zeigen Ihnen, wie das trotzdem geht. Außerdem erfahren Sie, wie Sie an nahezu jede Fernsehsendung kommen.

Video-Inhalte im Netz nehmen stark zu. Grund dafür sind steigende Bandbreiten und nicht zuletzt Video-Portale wie Youtube & Co. Videos anzuschauen macht Spass - viele Anwender haben aber den Wunsch, besonders gelungene Inhalte dauerhaft auf ihrer Festplatte zu archivieren. Anschließend möchten sie diese vielleicht aufs Handy oder ein anderes portables Abspielgerät kopieren. Manch einer möchte die Videos weiterbearbeiten - sie also schneiden und/oder auf eine DVD brennen.

Die meisten Videodienste bieten jedoch keine Option, die Inhalte herunterzuladen. Da sie von Werbeeinnahmen leben, ist es ihr Ziel, die Benutzer zum erneuten Anschauen eines Videos wieder auf ihre Website zu locken. Mit einigen Tricks ist es dennoch möglich, die Videos auf die Festplatte zu bannen - wir zeigen, wie. Verboten ist das übrigens nicht, denn es wird dabei kein technisch wirksamer Kopierschutz im Sinne des Urheberrechtsgesetzes umgangen. Sie dürfen die Videos allerdings ohne Zustimmung des Autors nicht selber öffentlich weiterverbreiten.

Um die Filme nach dem Download in ein Format zu konvertieren, das Ihr mobiles Abspielgerät oder Ihr Schnittprogramm unterstützt, verwenden Sie den kostenlosen Dienst Media-Convert .

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie Sie Filme von Videoportalen herunterladen und TV-Sendungen online mitschneiden lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108958