Xbox Live: Eine Online-Alternative?

Mittwoch den 08.01.2003 um 14:40 Uhr

von Markus Pilzweger

Bereits vor mehreren Wochen ist der Startschuss für den Online-Dienst "Xbox Live" in Europa gefallen. Tummelten sich in den ersten Tagen lediglich eine Handvoll ausgewählter Betatester im Internet, startete am 30. November der offene "Test Drive". Wir haben uns den Dienst näher angesehen.
Bereits vor mehreren Wochen ist der Startschuss für den Online-Dienst "Xbox Live" in Europa gefallen. Tummelten sich in den ersten Tagen lediglich eine Handvoll ausgewählter Betatester im Internet, startete am 30. November der offene "Test Drive". Wir haben uns den Dienst näher angesehen.

Mit Xbox Live ist es möglich - Breitbandanschluss und Online-taugliche Spiele vorausgesetzt - per Internet gegen Gegner aus aller Welt anzutreten. Microsoft versucht mit diesem Dienst, vor allem Sonys Playstation 2 (PS2) das Wasser in diesem Bereich abzugraben. Auch für diese Konsole gibt es einen Online-Adapter, allerdings ist für die PS2 kein Breitbandanschluss erforderlich.

Die Einrichtung von Xbox Live soll vor allem unkompliziert sein und den Anwender mit so wenig technischen Details wie möglich konfrontieren. An erster Stelle steht die Bestellung der nötigen Hardware. Das so genannte Live-Kit kann derzeit nur Online bestellt werden, in den Handel werden die Komponenten erst im März dieses Jahres kommen. Microsoft begründet diesen Schritt damit, dass zunächst die komplette Infrastruktur und die Funktionsfähigkeit des Dienstes in Europa getestet werden soll, bevor auch Anwender zugreifen, die sich mit der Internet-Thematik nicht allzu gut auskennen.

Das Live-Kit kostet 59,99 Euro und für die Bestellung sowie die Nutzung des Dienstes ist eine Kreditkarte zwingend notwendig. Microsoft will damit sicherstellen, dass die teilnehmenden Personen tatsächlich existieren und im Falle eines Verstoßes gegen die Nutzungsregeln verfolgt werden können. Das Kit enthält die nötige Software, ein Headset, zwei Demo-Spiele sowie das Abonnement für ein Jahr. Als Belohnung für die Frühbesteller beginnt das einjährige Abonnement von Xbox Live erst im März dieses Jahres, die ersten Monate sind also kostenlos. Eine Abrechnung erfolgt somit erst im März 2004 - die Kosten für die Mitgliedschaft stehen bislang allerdings noch nicht fest.

Doch ist es wirklich so leicht, mit der Konsole in die Weiten des Internets einzutauchen oder gibt es unerwartete Probleme? Wir haben dort den Test gemacht, wo es am gemütlichsten ist: im heimischen Wohnzimmer.

Mittwoch den 08.01.2003 um 14:40 Uhr

von Markus Pilzweger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
190694