1977346

Xbmcbuntu 13.0 - Perfekt für Video und Audio

14.08.2014 | 12:09 Uhr |

Dieses System kombiniert ein Ubuntu 14.04 LTS mit dem XBMC Media-Center 13.0. XBMC verwandelt den PC in einen Player mit Medienbibliothek, um auf Videos, Musikdateien und Netzwerk-Streams in einer optisch ansprechend Umgebung zuzugreifen.

Der Schwerpunkt liegt bei XBMC nicht einfach auf den Funktionen als Medien-Player. Bei XMBC geht es um ein Gesamtkonzept: Es bringt seine eigene, auf effektvolle Präsentation getrimmte Oberfläche mit, welche über Open GL ausgegeben wird und sich auch im Wohnzimmer auf TV-Gerät und Beamer sehen lassen kann. Die Steuerung ist dabei einfach gehalten und fernbedienungsfreundlich.

Überblick: Die besten Linux-Spezial-Distributionen

XBMCbuntu ist ein Live-System, um die Medienzentrale erst mal ganz ohne Installation in Aktion zu erleben. Es verlangt aber zwingend einen 3D-fähigen Grafikchip von Nvidia, AMD/ATI oder Intel (Core-i-Serie) und zeigt anstatt eines normalen Desktops gleich den Willkommensbildschirm von XBMC an. Die Oberfläche ist zunächst in Englisch. Die Spracheinstellung finden Sie unter „Settings -> Appearance -> International“ im Feld „Language -> German“. Die Menüs schalten dann sofort in die neue Sprache um. Zur Installation ist es notwendig, XBMC zu verlassen und auf dem Anmeldebildschirm rechts oben den Desktop „Xbmcbuntu“ auszuwählen. Die Anmeldung erfolgt mit dem Benutzernamen xbmc ohne Passwort. Auf dem Desktop steht dann das Installationsprogramm von Ubuntu bereit.

Website: http://xbmc.org/download/
Dokumentation: http://wiki.xbmc.org

0 Kommentare zu diesem Artikel
1977346