156238

10 Tipps für den perfekten Windows-Desktop

19.01.2009 | 12:52 Uhr |

Wie starte ich eigentlich die Datenträgerverwaltung? Wo ist noch mal das Systemkonfigurationstool? Bei vielen Funktionen wäre es sinnvoll, sie auf der Windows-Oberfläche prominenter zu platzieren damit Sie sie auch finden können, wenn Sie sie brauchen.

Die Windows-Shell ist die wichtigste Schnittstelle zwischen Ihnen - dem Benutzer - und dem System. Über Menüs, Optionen, Navigationsleisten & Co. wird Windows erst benutzbar. XP und Vista verstecken einen Großteil der eigenen Funktionen in den Tiefen der eigenen Oberfläche. Was Viele nicht wissen, ist dass große Teile der Shell durchaus angepasst werden können. So können Sie etwa neue Funktionen in die Kontextmenüs von Dateitypen oder Spezial-Ordnern einbinden, neue Schaltflächen erzeugen und noch vieles mehr.

Neben diesen klassischen Erweiterungen der bestehenden Navigationselemente, können Sie aber auch ganz neue hinzufügen. So sieht etwa ein Schnellstart-Dock im Mac-OS-Stil unter XP & Vista nicht nur gut aus, sondern spart auch eine Menge Klicks. Noch schneller und flexibler geht es mit einer indexierten Startrampe für all Ihre Programme.
Außerdem erfahren Sie, wie Sie auch als Vista-Home-Nutzer die Ultimate-Funktion zum Ändern der Sprache der Oberfläche einsetzen können.

Die folgenden 10 Tipps geben Ihnen alle Werkzeuge an die Hand, damit Sie Windows optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
156238