727949

XP Home: Kostenlos noch näher an XP Pro heran

07.11.2006 | 09:55 Uhr |

Windows XP Home ist im Vergleich zu XP Pro deutlich abgespeckt. Mit unserem Tool pcwXPProme.EXE haben wir die Funktions-Lücke zwischen den Systemen zwar schon wesentlich verkleinert. Einiges fehlt trotzdem noch. Ein prominentes Beispiel ist der Editor für Gruppenrichtlinien Gpedit.MSC. Damit lassen sich eine Vielzahl von System- und Benutzereinstellungen vornehmen, die sonst zum Teil gar nicht oder nur umständlich direkt in der Registry gesetzt werden können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Windows XP Home ist im Vergleich zu XP Pro deutlich abgespeckt. Mit unserem Tool :pcwXPProme.EXE haben wir die Funktions-Lücke zwischen den Systemen zwar schon wesentlich verkleinert. Einiges fehlt trotzdem noch. Ein prominentes Beispiel ist der Editor für Gruppenrichtlinien Gpedit.MSC. Damit lassen sich eine Vielzahl von System- und Benutzereinstellungen vornehmen, die sonst zum Teil gar nicht oder nur umständlich direkt in der Registry gesetzt werden können.

Lösung:

Sie können diesen praktischen Editor gratis in Ihr XP Home einbauen - alles was Sie dafür brauchen, ist die vollständige Installationsdatei des Service Packs 2 für Windows XP und unser Script :pcwGPInst.CMD.

Legen Sie zunächst einen neuen Ordner an, und kopieren Sie dorthin unser Script sowie die etwa 265 MB große Service-Pack-Datei (WindowsXP-KB835935-SP2-DEU.EXE oder XPSP2.EXE, Download ). Nach Aufruf des Scripts wird diese Datei im selben Ordner entpackt. Deshalb müssen auf der Partition mindestens 400 MB frei sein.

Um Gpedit.MSC in XP Home einzubinden, sammelt unser Script 14 Dateien aus dem Service Pack, kopiert sie an passende Stellen in Ihrem System und registriert sie. Im Service Pack fehlt die Datei FDE.DLL, die aber nur für das Setzen einiger weniger Benutzer-Einstellungen benötigt wird. Wenn Sie Gpedit.MSC im vollständigen Funktionsumfang nutzen möchten, können Sie sich die fehlende Datei von einem Rechner mit XP Pro holen. Kopieren Sie diese Datei dann ebenfalls in das neu angelegte Verzeichnis. Rufen Sie anschließend das Script per Doppelklick auf.

Nachdem die Installation abgeschlossen wurde, können Sie den Editor einfach starten, indem Sie "Start, Ausführen" wählen und "gpedit.msc" eingeben. Die Einstellungen sind grob in zwei Kategorien unterteilt: "Computerkonfiguration" für Systemeinstellungen und "Benutzerkonfiguration" für Benutzereinstellungen. Darunter stehen jeweils die drei Menüpunkte "Softwareeinstellungen", "Windows-Einstellungen" und "Administrative Vorlagen". Im letzten Punkt finden Sie die wesentlichen Optionen - das ist die ideale Anlaufstelle, um Ihr System zu konfigurieren.

In der Rubrik "Windows-Einstellungen" können Sie Scripts eintragen, die beim Systemstart oder Herunterfahren, An- oder Abmelden automatisch ausgeführt werden sollen.

Für diese Funktion ist es nötig, dass Sie XP Home mit pcwXPProme.EXE scheinbar in Pro umwandeln. Den passenden Tipp dazu :finden Sie hier ("XP Prome: Fast ein Pro mit zwei Klicks").
Der entscheidende Vorteil von pcwXPProme ist übrigens, dass Sie damit unter anderem NTFS-Rechte und die EFS-Verschlüsselung verwenden können. Wenn Sie Gpedit.MSC nicht mehr nutzen möchten, starten Sie ein Kommandozeilen-Fenster "cmd" und geben den Befehl

pcwgpinst.cmd /u

ein. Dadurch wird der Editor wieder deregistriert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
727949