688719

X-Programme als root starten

Sie wollen ein X-Window-Programm als root starten. Dazu haben Sie ein Terminal-Fenster geöffnet, sich mit "su“ als root angemeldet und das Programm aufgerufen. Es startet aber nicht, stattdessen erscheinen die Fehlermeldungen "cannot open display:“ und "Xlib: connection to ":0.0“ refused by server“. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie wollen ein X-Window-Programm als root starten. Dazu haben Sie ein Terminal-Fenster geöffnet, sich mit "su“ als root angemeldet und das Programm aufgerufen. Es startet aber nicht, stattdessen erscheinen die Fehlermeldungen "cannot open display:“ und "Xlib: connection to ":0.0“ refused by server“.

Lösung:

Wenn Sie sich in einem Terminal-Fenster als root anmelden, werden Ihre Rechte, den X-Server zu verwenden, nicht auf root übertragen. Deshalb weist der X-Server Sie ab, und es kann kein X-Programm starten. Wenn Sie unter KDE arbeiten, können Sie "kdesu“ vor den Programmaufruf setzen, statt "su“ zu verwenden. Es erscheint ein grafisches Login-Fenster, in das Sie das root-Passwort eingeben. Anschließend startet KDE Ihr Programm als root. Unter Gnome funktioniert das analog mit dem Programm "gksu“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
688719