260220

Workshop: Windows XP retten

16.04.2004 | 09:34 Uhr |

Ein fehlerhafter Treiber, ein falsch konfigurierter Dienst oder eine Festplatte mit Ausfallerscheinungen - Gründe für ein kaputtes XP gibt es viele. Gut, dass es Reparaturfunktionen gibt.

Bei Windows-Betriebssystemen hakt es an allen Ecken und Enden - das ist nichts wirklich Neues. Viele ambitionierte Win-XP-Nutzer bilden daher vorsichtshalber ihre Systempartition mit einem Cloning-Tool wie Drive Image 7.0 (69 Euro), Norton Ghost 2003 (49,95 Euro) oder Acronis True Image 7.0 (49,95 Euro) ab und speichern sie auf einer reinen Datenpartition oder auf DVD.

Allerdings helfen diese Tools nur bedingt weiter, wenn Win XP sich urplötzlich mit einer Fehlermeldung verabschiedet und sich überhaupt nicht mehr starten lässt. Zwar können Sie ein Image zurückspielen oder das Betriebssystem gleich neu installieren, doch in diesen Fällen sind die Daten verloren, die Windows oder Sie als Anwender seit dem letzten Backup auf der Systempartition angelegt und gespeichert haben.

An dieser Stelle kommen die systemeigenen Reparaturfunktionen ins Spiel. Dabei gibt sich Windows XP keine Blöße und gibt Ihnen gleich drei Tools an die Hand. Wie Sie ein beschädigtes Betriebssystem reparieren oder zumindest noch an Ihre Daten kommen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
260220