115212

Workshop: Linux verstehen

31.03.2004 | 11:34 Uhr |

Dank grafischer Benutzerführung ist es kein Problem mehr, Linux für Standardaufgaben zu nutzen. Einige Grundlagen und viele Tipps bringen Sie sicher durch den Linux-Alltag.

Gleich nach der Installation zeigt Ihr neues Linux-System, was es kann: Es läuft, sieht gut aus und erledigt Ihre täglichen Computeraufgaben. Doch schon ein Wechsel der Grafikkarte oder der Einbau einer weiteren Festplatte stellt - im Vergleich zu Windows - scheinbar ein unüberwindliches Hindernis dar.

Fast alle Anleitungen zum Einbinden von Hardware, zum Tunen des Systems oder für beliebige Detaileinstellungen konfrontieren Sie mit der textbasierten Konsole, also dem Befehlsinterpreter, dem Mausklicks egal sind und der Zeile für Zeile Ihre Eingaben erwartet und diese umsetzt. Anders als unter Windows ist die Konsole kein Relikt aus einer vorgrafischen Zeit, sondern das mächtigste Werkzeug, das Ihnen unter jeder Linux-Distribution zur Verfügung steht.

Um damit zu arbeiten, müssen Sie etwas Zeit für die Einarbeitung investieren. Doch der Aufwand lohnt sich: Nur so erfahren Sie, wie Ihr Linux-System funktioniert, können es ganz an Ihre Bedürfnisse anpassen und viele Aufgaben und Probleme schneller lösen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
115212