PC-WELT hilft

Word XP, 2003, 2007, 2010 Autokorrektur & Autoformat entschärfen

Mittwoch den 22.09.2010 um 10:23 Uhr

von Hermann Apfelböck, Christian Löbering

Die Rechtschreibprüfung, die automatische Korrektur ("Autokorrektur") und das automatische Formatieren ("Autoformat") von Word sollen dem Benutzer das Schreiben beliebiger Texte erleichtern. Oft ist dieses Eigenleben aber nervend. Es verhindert individuelle Arten der Nummerierung, dass ein Wort am Satzanfang mit einem Kleinbuchstaben beginnt, dass eine Auflistung ohne besondere Formatierung erscheint oder dass Internetadressen als normaler Text dargestellt werden. Wenn diese Word-Hilfen stören, können Sie sie "entschärfen".

Rechtschreibprüfung ausschalten: Die rote Zickzacklinie unter tatsächlich oder nur nach Word-Wörterbuch falsch geschriebenen Wörtern können Sie mit der Option "Extras, Optionen, Rechtschreibung und Grammatik, Rechtschreibung während der Eingabe überprüfen" abschalten. In Word 2007 finden Sie die gleichlautende Option unter "Office-Schaltfläche, Word-Optionen, Dokumentprüfung" (Word 2010: "Datei, Optionen, Dokumentprüfung").

Weitere Optionen: Unter "Extras, AutoKorrektur-Optionen" (ab Word 2007: "Office-Schaltfläche, Word-Optionen, Dokumentprüfung, AutoKorrektur-Optionen") gibt es mehrere Registerkarten, über die sich die Word-Automatismen genauer einstellen lassen. Autoformat-Optionen wendet Word etwa an, sobald Sie einen Absatz mit "1." beginnen und somit eine Aufzählung zu erwarten ist. Diesen Automatismus schalten Sie auf der Registerkarte "AutoFormat während der Eingabe" ab. Standardmäßig sind hier alle Optionen aktiv.

Die Optionen auf der Registerkarte "AutoKorrektur" überwachen ebenfalls Ihre Eingaben. Ist hier "Während der Eingabe ersetzen" aktiviert, korrigiert Word automatisch häufige Rechtschreibfehler und Buchstabendreher. Wenn das Programm bestimmte Eingaben falsch korrigiert, können Sie das hier ändern, indem Sie den betreffenden Eintrag löschen. Auch das automatische Ersetzen bestimmter Zeichenfolgen durch Symbole und Sonderzeichen, etwa der "Smilie" J bei Eingabe :- und ), lässt sich an gleicher Stelle löschen. Aktive Internetadressen in Texten, also die Option "Internet- und Netzwerkpfade durch Hyperlinks", können Sie auf der Registerkarte "Autokorrektur, AutoFormat" deaktivieren.

Mittwoch den 22.09.2010 um 10:23 Uhr

von Hermann Apfelböck, Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
590309