689869

Word-Textmarken besser verwalten

13.10.2005 | 11:10 Uhr |

Sie verwenden in Ihrem Word-Dokument (Word 97 - 2003) zahlreiche Textmarken, beispielsweise als Quelle für Querverweise oder Kopfzeilen. Diese sind bei häufiger Nutzung aber umständlich zu verwalten: Sie müssen jedes Mal über den Dialog "Einfügen, Textmarke" gehen, um neue Textmarken einzufügen, ihre Position zu kontrollieren und sie anzuspringen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie verwenden in Ihrem Word-Dokument (Word 97 - 2003) zahlreiche Textmarken, beispielsweise als Quelle für Querverweise oder Kopfzeilen. Diese sind bei häufiger Nutzung aber umständlich zu verwalten: Sie müssen jedes Mal über den Dialog "Einfügen, Textmarke" gehen, um neue Textmarken einzufügen, ihre Position zu kontrollieren und sie anzuspringen.

Lösung:

Abhilfe schafft der VBA-Code von René Probst (weitere Infos auf dieser Seite ). Damit lässt sich ein Pop-up-Menü in einer Word-Symbolleiste erstellen, über das Sie schnell zwischen den Textmarken navigieren und neue anlegen können. Außerdem blenden Sie darüber bei Bedarf die Textmarken-Markierung im Dokument ein und wieder aus.

Wir haben den VBA-Code in ein Add-in gepackt, um die Installation zu erleichtern. Kopieren Sie die Datei :pcwTextmarken.DOT in das Word-Autostart-Verzeichnis. Wo dieses Verzeichnis auf Ihrem PC liegt, erfahren Sie, indem Sie in Word auf das Menü "Extras, Optionen" und die Registerkarte "Speicherort für Dateien" gehen. In Word 97 heißt die entsprechende Registerkarte "Dateiablage".

Anschließend starten Sie Word neu. Unser Add-in erstellt automatisch eine neue Symbolleiste mit der Schaltfläche "Textmarken". Ein Klick darauf öffnet das Pop-up-Menü. Über den Eintrag "Textmarke" erreichen Sie den gleichnamigen Dialog, über den Sie wie gewohnt neue Textmarken hinzufügen können. Diese erscheinen als Liste im Pop-up-Menü. Mit einem Klick auf einen Eintrag springen Sie im Dokument zur jeweiligen Textmarke. "Textmarken Ein/Aus" ist selbsterklärend, über "Alphabetische Reihenfolge" sortieren Sie die Liste in auf- oder absteigender Reihenfolge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689869