1840758

Windows startet nicht

03.01.2014 | 10:22 Uhr |

Sie schalten den PC ein, die Lüfter beginnen auch zu arbeiten, doch Windows will nicht starten. Mit den folgenden Tipps reagieren Sie richtig.

Die Gründe für ein streikendes Windows sind vielfältig. Damit Sie Probleme sowohl mit der Hardware und als auch mit den Windows-Startdateien ausschließen können, helfen die folgenden Tipps und Tools weiter.

  1. Um zu prüfen, ob ein defekter Arbeitspeicher den Windows-Start verhindert, versuchen Sie den Rechner von der PC-WELT Notfall-DVD zu booten. Falls das klapp, wählen Sie „Arbeitsspeicher testen“. Wenn das Tool Fehler meldet, sollten Sie andere Speichermodule einsetzen.

  2. Wenn die Startprobleme an einer defekten Windows-Dateien oder einer fehlerhaften Startkonfiguration liegen, lösen Sie das ab Windows Vista mit der Windows-Installations-DVD. Starten Sie den PC von der DVD. Wählen Sie nach der Angabe der Installationssprache nicht den Punkt „Jetzt installieren“ sondern unten „Computerreparaturoptionen“. Als nächstes müssen Sie unter umständen den Punkt „Verwenden Sie die Wiederherstellungstools…“ auswählen, um anschließend mit dem Punkt „Systemstartreparatur“ Windows-Fehler automatisch reparieren zu lassen. Das dauert je nach Fehler ein paar Minuten bis mehrere Stunden, funktioniert aber erstaunlich gut.

  3. Können Sie nicht einmal mehr von DVD starten, dann erhalten Sie vermutlich bereits einen bestimmten Beeb-Ton von BIOS, der auf den Fehler hinweist. Hier finden Sie den passenden Fehler zum jeweiligen Beep-Ton .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1840758