Windows Extension Pack 2013

Stexbar und Teracopy

Montag den 20.05.2013 um 10:03 Uhr

von Thorsten Eggeling

Stexbar baut eine neue Symbolleiste in den Explorer ein,
die Sie mit der Maus an eine beliebige Stelle ziehen können. Über
die neuen Schaltflächen lassen sich beispielsweise Ordner anlegen
oder Dateipfade in die Zwischenablage kopieren.
Vergrößern Stexbar baut eine neue Symbolleiste in den Explorer ein, die Sie mit der Maus an eine beliebige Stelle ziehen können. Über die neuen Schaltflächen lassen sich beispielsweise Ordner anlegen oder Dateipfade in die Zwischenablage kopieren.

Stexbar: Extra-Schaltflächen für den Explorer
Stexbar bietet den schnellen Zugriff auf wichtige Windows-Funktionen über eine zusätzliche Symbolleiste im Windows-Explorer sowie weitere Einträge im Explorer-Kontextmenü. So gibt es etwa eine Schaltfläche, über die sich mit einem Mausklick neue Ordner erstellen lassen. Das ist vor allem für Windows XP und Vista nützlich, da hier anders als bei Windows 7 eine Schaltfläche dafür fehlt. In Windows 8 gibt es diese zwar, aber dazu muss man erst das Menüband aufklappen.

Die Stexbar-Symbolleiste lässt sich zudem mit benutzerdefinierten Befehlen bestücken. Sie bietet nützliche Funktionen zum Umbenennen mehrerer Dateien nach komplexen Regeln und Schaltflächen, über die sich der gerade markierte Dateiname oder Pfad in die Zwischenablage kopieren lässt. Nach der Installation des Programms schließen Sie alle Explorer- und Internet-Explorer-Fenster.

Rufen Sie dann den Windows-Explorer mit Win-E auf, und gehen Sie auf „Ansicht, Symbolleisten, StExBar“. Die neue Symbolleiste erscheint am rechten Rand und lässt sich mit der Maus an die gewünschte Position ziehen. Die Einstellung „Ansicht, Symbolleisten, Symbolleisten fixieren“ darf dabei nicht aktiv sein. In Windows 8 blenden Sie die Symbolleiste über „Ansicht ➞ Optionen ➞ StexBar“ ein.

Teracopy: Dateien mit Stapelfunktion besser und schneller kopieren
Der Windows-Explorer als Dateimanager beherrscht ausgerechnet eine Disziplin nur unzureichend: Das Kopieren oder Verschieben von Dateien. Obwohl Microsoft diese Funktion in den unterschiedlichen Windows-Versionen ständig verändert hat, genügt sie immer noch nicht den Ansprüchen von vielen Nutzern. Abhilfe schafft das für private Nutzer kostenlose Tool Teracopy . Seine wichtigste Funktion: Teracopy kann Dateien und Ordner aus verschiedenen Quellen nacheinander kopieren. Sie können beispielsweise nacheinander den Kopiervorgang für unterschiedliche Ordner von der Festplatte auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte einleiten. Teracopy wartet jeweils, bis der vorherige Kopierauftrag abgearbeitet ist, und fährt dann mit dem Nächsten fort.


Wenn Sie die Dateien gleichzeitig über den Windows-Explorer kopieren, würde der Vorgang deutlich länger dauern, weil die Köpfe der Festplatten dabei ständig hin und her fahren müssten. Teracopy bietet außerdem die Möglichkeit, Kopiervorgänge zu pausieren, und warnt rechtzeitig, wenn nicht genug Platz auf dem Zieldatenträger vorhanden ist. Teracopy integriert sich automatisch in den Windows-Explorer. Sie können mit dem Programm wie gewohnt per Drag & Drop oder mit den Tastenkombinationen Strg-C / Strg-V kopieren und einfügen.

Montag den 20.05.2013 um 10:03 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1683290