1779013

Windows 8, Outlook.com, Outlook 2013 und Smartphones richtig synchronisieren

06.10.2013 | 09:05 Uhr |

Wer die aktuellen Dienste, Betriebssysteme und Anwendungen von Microsoft richtig einsetzt, kann Daten einfach auf verschiedenen Systemen und Geräten synchronisieren oder gemeinsam nutzen. Wir zeigen Ihnen detailliert, wie Sie dabei vorgehen, und lassen Gmail und iOS-Geräte dabei nicht außen vor.

Der E-Mail-Dienst Outlook.com bietet eine optimale Zusammenarbeit mit Outlook 2013, da die Anbindung über Exchange ActiveSync erfolgt, also das professionelle Protokoll zur Anbindung von E-Mail-Clients. Sie können mit dem Dienst Aufgaben, Kalender, E-Mails und Kontakte einfach synchronisieren.

E-Mail-Konten auf Basis von Outlook.com lassen sich als Anmeldekonto für Windows 8 verwenden. So synchronisieren Sie Daten einfach zwischen verschiedenen Rechnern mit Windows 8, zum Beispiel Tablet, Notebook und PC, inklusive Datenaustausch über SkyDrive. Außerdem können Sie auf diesem Weg Outlook.com zusätzlich an das interne E-Mail-Programm von Windows 8 anbinden. Dieses beherrscht jetzt auch Exchange-ActiveSync-Synchronisierung und arbeitet daher optimal mit Outlook.com zusammen. Auch Kontakte auf Aufgaben lassen sich so synchronisieren.

Wahlweise: In Windows 8 können Sie sich mit E-Mail-Konten und lokalen Konten anmelden
Vergrößern Wahlweise: In Windows 8 können Sie sich mit E-Mail-Konten und lokalen Konten anmelden

Wer zusätzlich noch auf Outlook 2013 setzt, kann seine Termine, Aufgaben und Kontakte noch besser pflegen und mit Rechnern und Tablets synchronisieren. Last but noch least lassen sich alle diese Daten und auch Outlook 2013 optimal mit Windows Phone 8 verknüpfen. Kontakte, die Anwender in Outlook.com anlegen, sind in Outlook 2013 verfügbar, lassen sich anpassen und mit Windows Phone 8 synchronisieren. Wer auf Google Mail setzt, kann seine Daten mit Outlook.com synchronisieren und so auf Windows-Phone 8-Geräte bringen.

Outlook.com, Gmail, Outlook 2013 und Windows 8

Verwenden Sie Windows 8, können Sie sich mit Ihrem Outlook.com-Konto auch am Rechner anmelden. Das hat, wie erwähnt, den Vorteil, dass Sie verschiedene Einstellungen zwischen PCs synchronisieren können. Außerdem richtet Windows 8 bei der Verwendung eines Outlook.com-Kontos das interne E-Mail-Programm für die Zusammenarbeit mit Outlook.com ein. Auf diesem Weg kann parallel mit dem internen Mail-Programm und mit Outlook 2013 gearbeitet werden.

Sie können zum Beispiel Daten unter Windows 8 zwischen Ihren Standard-PCs und Tablet-PCs synchronisieren und auch den kostenlosen SkyDrive-Dienst nutzen. Dieser funktioniert zwar auch so, gestattet aber nur den Zugriff über die Webseite, nicht über die integrierte SkyDrive-App, wenn Sie kein Microsoft-Konto, also Outlook.com, verwenden.

Flexibel: Sie können Outlook.com und andere E-Mail-Konten in der internen Mail-App von Windows 8 nutzen.
Vergrößern Flexibel: Sie können Outlook.com und andere E-Mail-Konten in der internen Mail-App von Windows 8 nutzen.

Wollen Sie sich mit einem Outlook.com-Konto anmelden, geben Sie entweder die E-Mail-Adresse im oberen Bereich bei der Installation von Windows 8 ein oder wählen die Option Für eine neue E-Mail-Adresse registrieren aus. Auf diese Weise wird eine zusätzliche Seite geöffnet, über die Sie eine kostenlose E-Mail-Adresse bei Microsoft anlegen können. Wechseln Sie am besten direkt zu Outlook.com, um hier eine Adresse anzulegen.

Outlook.com funktioniert auch auf Android-Smartphones und iPhones oder verschiedenen Tablets auf Basis von Android und iOS. Sie können in Windows 8 jederzeit zwischen einem lokalen Konto und einem Microsoft-Konto wechseln. Die Einstellungen des Profils übernimmt Windows 8 bei der Umstellung. Sie finden diese Optionen, wenn Sie mit der Maus an die rechte obere oder untere Bildschirmecke fahren und dann in der Charms-Leiste auf Einstellungen und PC-Einstellungen ändern klicken und dann Benutzer auswählen.

In manchen Fällen funktioniert die Umstellung eines lokalen Kontos zu einem Microsoft-Konto nicht. Für diesen Fall bietet Microsoft bietet ein Diagnose-Tool an.

Verwenden Sie ein Microsoft-Konto, konfiguriert der Assistent auch die interne Mail-App in Windows 8, sodass Sie parallel zu Outlook 2013 auf Ihre E-Mails zugreifen können. Starten Sie die Mail-App das erste Mal, aktiviert diese ebenfalls die Live-Ansicht und zeigt auf der Kachel an, wenn eine neue E-Mail eintrifft und wie viele neue E-Mails vorhanden sind. Einstellungen diesbezüglich passen Sie an, wenn Sie mit der Maus an den rechten oberen oder unteren Bildschirmrand fahren und in der Charms-Leiste auf Einstellungen und PC-Einstellungen ändern klicken. Die Mail-App und Outlook 2013 tauschen allerdings keine Daten miteinander aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1779013