Windows 8

Kompatibilität und Upgrade - Was läuft unter Windows 8?

Dienstag den 13.11.2012 um 13:36 Uhr

von Hermann Apfelböck

Bildergalerie öffnen Kompatibilität, Upgrade, Windows 8, Software, Spiele, Treiber
© Microsoft
Modern UI und Windows Runtime ändern nichts an der Basis: Windows 8 ist dieselbe Plattform wie der Vorgänger Windows 7 und bietet daher Abwärtskompatibilität von Software, Spielen und Hardware-Treibern.
Mit den Apps für die „Modern UI“ erweitert Microsoft den Windows-Kosmos, ohne an der bisherigen Basis zu rütteln. Damit steht die ganze Armee der Windows-Anwendungen, Windows-Spiele und Hardware-Treiber praktisch uneingeschränkt auch unter Windows 8 zur Verfügung. Trotzdem verdient das Thema „Kompatibilität“ einige Anmerkungen.

Was läuft unter Windows 8?

Sie müssen klar unterscheiden zwischen dem PC-Betriebssystem Windows 8 (und Windows 8 Pro) einerseits und dem Tablet-System Windows RT. Die allgemeinsten und weitestgehend gültigen Regeln lauten: Unter Windows 8 (Pro), also auf PCs und Notebooks mit Intel- oder AMD-Prozessoren funktionieren

  • praktisch alle Programme, die auch unter den Vorgängern Windows 7 und Vista laufen. Auch die Windows-7-kompatiblen Hardware-Treiber funktionieren in der neuen Version. Die wenigen tatsächlichen und theoretischen Ausnahmen finden Sie an späterer Stelle.
  • zusätzlich alle Apps, die für Windows RT programmiert wurden – also die neuen „Modern UI“-Apps aus dem Windows-Store. Dafür sorgt die zusätzliche Windows Runtime (Win RT).

Unter Windows RT, also auf Tablets oder Windows Phones mit ARM-CPU laufen

  • ausschließlich „Modern UI“-Anwendungen, also für Windows RT programmierte Apps. Die klassischen x86/64-Programme der bisherigen Windows-Welt bleiben hier außen vor.

Beachten Sie aber, dass es auch – relativ teure – Tablets geben wird, die nicht mit Windows RT, sondern mit Windows 8 Pro ausgestattet werden und dann den vollen Zugang zum Windows-Kosmos gewährleisten. Microsofts Surface Pro wird diese Rundum-Kompatibilität bieten.


Was läuft nicht unter Windows 8?

Microsoft pflegt ein „Windows 8 Compatibility Center“, das Sie über Tausende von Programmen informiert. Nicht kompatibel ohne Überarbeitung ist insbesondere systemnahe Sicherheits-, Tuning- und Imaging-Software. Hier sind wie immer aktualisierte Versionen erforderlich. Vereinzelte Bugs bei der Zusammenarbeit mit einem neuen System sind aber auch bei normaler Büro-Software auszuschließen. Diese werden in der Regel innerhalb kurzer Frist durch Fixes beseitigt. Ganz vorsichtige Anwender warten gerne das erste Service Pack ab.

Ferner müssen Sie mit folgenden kleinen Abstrichen bei der Software-Kompatibilität rechnen:

  • Windows 8 unterstützt keine Desktop Gadgets mehr.
  • Wenn Software-Installationen nicht nur die Nummer der Hauptversion des Betriebssystems abfragen (das wäre wie bei Windows Vista und 7 unverändert die „6“), sondern die komplette Version (das ist „6.2“), kann das Setup daran scheitern. Hier hilft aber die bewährte Maßnahme, die Kompatibilitätseinstellung („Eigenschaften, Kompatibilität”) des Installationsprogramms zu bearbeiten.
  • Hardware-Treiber müssen zertifiziert sein, um die neue Sicherheitsfunktion „Secured Boot“ zu passieren. Diese neue Hürde besteht allerdings nur auf Geräten mit UEFI-Firmware.
  • Unter Windows 8 ist standardmäßig das .Net Framework 4.5 installiert. Programme, die eine ältere Version der Laufzeitumgebung fordern, scheitern zunächst. Windows 8 bietet aber gegebenenfalls den Download und die Installation des älteren Frameworks an.

Dienstag den 13.11.2012 um 13:36 Uhr

von Hermann Apfelböck

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1615782