93490

Windows und Linux: Software für beide Welten

26.07.2007 | 08:30 Uhr |

Sie nutzen Windows, möchten aber auch Linux kennen lernen? Nicht immer bedeutet das große Veränderungen: So manche Software gibt es für beide Plattformen. Einige Programme nutzen Sie womöglich schon jetzt.

Gründe, auf Linux umzusteigen, gibt es viele. Aber mit dem Erscheinen von Windows Vista kommt noch ein weiterer hinzu: Microsoft lässt sich die neue Version seines Betriebssystems mit bis zu 350 Euro bezahlen.

Dennoch scheuen viele Windows-Nutzer einen Umstieg, weil Sie sich nicht in eine Vielzahl neuer Programme einarbeiten möchten. Was den meisten nicht bewusst ist: Freie Software gibt es nicht nur für Linux, sondern auch für Windows und sie verdrängt dort angesichts eines vergleichbaren Funktionsumfangs ihre Windows-only-Pendants.

Vieles, das Sie im Alltag mit MS Office & Co. erledigen, können Sie genauso gut oder gar besser mit freier Software tun. Und womöglich nutzen Sie bereits jetzt Programme unter Windows, die es auch für Linux gibt.

Ein Umstieg auf Linux erfordert dann kaum noch Einarbeitungszeit und dürfte Sie nicht vor Probleme stellen. Die Programme kennen Sie dann bereits, und auch mit Ihren Daten können Sie problemlos weiterarbeiten.

Unter der Haube werkelt dann aber nicht länger das Windows-Betriebssystem, sondern eben eine der vielen Linux-Varianten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die interessantesten und wichtigsten Tools vor, die es sowohl für Windows als auch für Linux gibt. Die Links zu den Programm-Websites finden Sie gesammelt im Kasten "Ressourcen im Internet".

0 Kommentare zu diesem Artikel
93490