36634

System-Tools, die Sie wirklich brauchen

29.09.2008 | 09:20 Uhr |

In unserem Paket finden Sie System-Tools für Windows, die Microsoft vergessen hat. Mit diesen Tipps und Tricks machen Sie XP und Vista stabiler.

Ein zuverlässiges System ist der Wunsch jedes PC-Nutzers. In den PC-WELT-System-Tools haben wir als exklusives Paket alles zusammengestellt, was Sie zum Optimieren von XP und Vista brauchen. Sie finden darin aktuell überarbeitete Versionen der besten Tools sowie Anleitungen, Hintergrundwissen und Tipps, um im Handumdrehen Ihren PC zu einem perfekten System zu machen. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Notfallsysteme, Rechtevergabe und Dienste haben wir hier übersichtlich zusammengestellt.

So nutzen Sie die PC-WELT-System-Tools
Um die System-Tools zu nutzen, installieren Sie sie als Erstes. Dazu rufen Sie die Setup-Datei per Doppelklick auf und folgen dem Assistenten. Das Paket starten Sie über „Start, Programme, PC-WELT, pcwSystemTools“. Das Paket enthält aktuell überarbeitete Versionen unserer besten und beliebtesten Tools, die Sie ganz leicht über die jeweilige Schaltfläche auf der Paket-Oberfläche erreichen. Zusätzlich finden Sie über die Schaltfläche „Mehr Infos“ umfangreiche Anleitungen, technische Hintergründe und Bemerkungen zu jeder einzelnen Funktion. So wissen Sie zu jeder Zeit, was ein Tool bewirkt und wie es arbeitet. Außerdem lässt sich das Paket aktualisieren, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche am unteren Fensterrand klicken. So bleiben alle enthaltenen Funktionen und das Paket selbst immer aktuell. Das Tool-Paket benötigt .Net Framework 2.0, um zu laufen. Falls die Plattform auf Ihrem System noch fehlen sollte, lädt und installiert sie der Installer automatisch.

Windows für den USB-Stick
Vergrößern Windows für den USB-Stick
© 2014

1. Wie lege ich einen flexiblen Notfall-USB-Stick an?
Die meisten Notfallsysteme für Windows sind Live-CDs, die auf Linux aufbauen. Eine Ausnahme ist Bart PE. Dabei handelt es sich um einen Windows-XP-basierten Live-Stick, den Sie selbst zusammenstellen müssen. Neben der bekannten Windows-Oberfläche sind dann aber auch nützliche Tools wie Firefox und Anti-Malware-Tools enthalten. Um einen Notfall-Stick anzulegen, stecken Sie ihn zunächst an und legen eine XP-CD mit integriertem SP2 oder SP3 ein Klicken Sie dann im System-Tools-Paket auf „Notfall-System anlegen“, um den Vorgang zu starten. Zunächst werden die Ordner „pebuilder“ und „pebuilder-stick“ in das Wurzelverzeichnis des aktuellen Laufwerks kopiert und dann noch einige Hilfs-Tools heruntergeladen. Anschließend öffnet sich der Tool-Dialog. Überprüfen Sie, ob das Laufwerk Ihres USB-Sticks korrekt ermittelt wurde, klicken Sie auf „One Klick Stick“, und folgen Sie den Anweisungen.
Übrigens: Über „Bart PE löschen“ entfernen Sie die beiden Ordner wieder aus dem Wurzelverzeichnis.

Zum PC-Welt Download von Bart PE 2.2.1

2. Wie erweitere ich XP Home um Pro-Funktionen?
Um den Preisunterschied zu rechtfertigen, hat Microsoft in der Home-Fassung von XP einige Funktionen von XP Pro kurzerhand deaktiviert. So fehlen hier scheinbar die Registerkarte „Sicherheit“, die Datenverschlüsselung oder der Einsatz von Benutzerrechten. Um diese Funktionen trotzdem zu aktivieren, klicken Sie im System-Tools-Paket auf „Windows umstellen“. Das verwandelt XP Home über die Registry fast in Pro. Nach einem Neustart können Sie die neuen Funktionen nutzen. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen wollen, können Sie zusätzlich den Editor für Gruppenrichtlinien in Ihr XP Home einbinden. Klicken Sie dazu einfach auf „GPEdit einbinden“ – unser Tool besorgt alle nötigen Dateien aus dem SP3 von XP und registriert sie. Danach können Sie das neue Tool über den Befehl „Start, Ausführen, Gpedit.msc“ aufrufen.

Achtung: Bevor Sie Updates oder Service Packs installieren, sollten Sie den Zustand auf jeden Fall zeitweise zurücksetzen, indem Sie erneut auf „Windows umstellen“ klicken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36634