Erweitern, reparieren, anpassen

Windows 7 - Tipps und Tricks für Profis & Administratoren

Samstag den 21.03.2015 um 08:45 Uhr

von Malte Jeschke, Christian Vilsbeck, Thomas Joos, Moritz Jäger

Mit ein paar Eingriffen lässt sich Windows 7 für professionelle Anwender optimieren. Damit kann man den Zugriff auf elementare Systemfunktionen deutlich vereinfachen.

Windows 7 dürfte immer noch das am weitesten verbreite Windows-Betriebssystem in Unternehmen sein. Grund genug für ein paar Profi-Tipps für den Einsatz von Windows 7 in Unternehmen.

Benutzerkontensteuerung von Windows 7 abschalten - So geht's

Standardvorgaben orientieren sich zu Recht an möglichst allgemeinen Anforderungen - das gilt natürlich auch für Windows 7 . Dabei bleiben die Bedürfnisse von professionellen Anwendern und Administratoren aber häufig auf der Strecke. Viele alltägliche Aufgabenstellungen dieser erfahrenen Zielgruppen lassen sich aber mit ein paar Änderungen oder Tools leichter lösen. Dieser Artikel unserer Schwesterpublikation TecChannel zeigte eine Vielzahl von Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie Windows 7 an Ihre Erfordernisse anpassen oder in Problemfällen einfach Abhilfe schaffen können.

Jetzt am Kiosk! PC-WELT XXL - Der Trick-Guide

Der Trick-Guide - das neue Sonderheft mit Tricks zu Windows, WLAN, Sicherheit und Hardware. Außerdem: Windows Service-Tools 2014 mit über 250 Programmen.

Godmode - Vollzugriff auf nützliche Systemfunktionen

Ist der Godmode einmal aktiviert, erhält der Benutzer direkten Zugriff auf alle elementaren Systemfunktionen aus dem Windows-Explorer heraus. Die Godmode-Verknüpfungen sind schnell eingerichtet und erweisen sich in der Praxis als extrem nützlich.

Godmode: Die Anzeige der Programme der Systemsteuerung im
Explorer-Fenster.
Vergrößern Godmode: Die Anzeige der Programme der Systemsteuerung im Explorer-Fenster.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop, wählen Neu und dann Verknüpfung . Geben Sie den folgenden Pfad ein: explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}. Wenn Sie anschließend die Verknüpfung aufrufen, zeigt Windows alle Programme der Systemsteuerung in einem einzelnen Fenster an.

Statt einer Verknüpfung, können Sie auch einen neuen Ordner erstellen und diesem den Namen <Name>.GUID geben. Auch dann zeigt Windows im Explorer den gewünschten Systeminhalt an. Neben der Systemsteuerung können Sie über den gleichen Weg auch andere nützliche Systemordner öffnen und anzeigen:

• Papierkorb - {645FF040-5081-101B-9F08-00AA002F954E}

• Computer -{20D04FE0-3AEA-1069-A2D8-08002B30309D}

• Netzwerkverbindungen - {7007ACC7-3202-11D1-AAD2-00805FC1270E}

• Benutzer-Konto - {60632754-c523-4b62-b45c-4172da012619}

• Bibliotheken - {031E4825-7B94-4dc3-B131-E946B44C8DD5}

• Systemsteuerung - {ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}.

• Wartungscenter - {BB64F8A7-BEE7-4E1A-AB8D-7D8273F7FDB6}

Bei Microsoft finden Sie eine vollständige Liste der Systeminhalte.

Samstag den 21.03.2015 um 08:45 Uhr

von Malte Jeschke, Christian Vilsbeck, Thomas Joos, Moritz Jäger

1518037