17374

Windows embedded: Microsoft bereitet Großangriff vor

20.06.2003 | 13:36 Uhr |

Vorbei die Zeiten, in denen Windows-embedded-Systeme Geräten wie PDAs oder Handys vorbehalten waren. Microsoft rüstete sich für die bereits auf der Cebit 2002 ausgerufene "Digitale Dekade" und packt das Betriebssystem in Geräte aller Art. In London wurden nun eine Vielzahl von Anwendungen vorgestellt, die mit Hilfe von Windows Embedded zum Leben erweckt werden, darunter ein Trimmrad mit Netzwerk-fähiger Konsole oder ein digitaler Übersetzer.

Vorbei die Zeiten, in denen Windows-embedded-Systeme Geräten wie PDAs oder Handys vorbehalten waren. Microsoft rüstete sich für die bereits auf der Cebit 2002 ausgerufene "Digitale Dekade" und packt das Betriebssystem in Geräte aller Art. In London wurden nun eine Vielzahl von Anwendungen vorgestellt, die mit Hilfe von Windows Embedded zum Leben erweckt werden, darunter ein Trimmrad mit Netzwerk-fähiger Konsole oder ein digitaler Übersetzer.

Der Konzern sieht im Markt für eingebettete Betriebssysteme gewaltige Marktchancen für Windows Embedded. So meint Bill Gates: "Verbundene Smart Devices spielen eine immer größere Rolle im täglichen Leben und sind ein Schlüsselfaktor unserer Vision der 'Digitalen Dekade'".

Für die Anwender sollen die Vorteile der Embedded-Systeme spürbar positiv auswirken. Unter zu Hilfenahme von derartigen Geräten soll beispielsweise die Kommunikation und somit auch die Produktivität und Effizienz des Einzelnen verbessert werden. Aber auch im Bereich Entertainment sieht Microsoft Vorteile für die Nutzer. Die Vernetzung von Embedded-Systemen im Trainings- oder Gaming-Bereich soll deren Anwendungen zu einem neuen "Level" von Entertainment führen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
17374