726885

Windows XP: Digitalfotos aussortieren und drehen

07.09.2006 | 10:28 Uhr |

Sie suchen eine möglichst einfache Methode, um bei Ihren Aufnahmen die qualitativ minderwertigen auszusieben und Hochformat-Bilder richtig zu drehen. Gängige Bildbearbeitungen haben bei so einfachen Aufgaben oft den Nachteil, zu viele Optionen anzubieten oder zu umständlich vorzugehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem mit den Bordmitteln von XP lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie suchen eine möglichst einfache Methode, um bei Ihren Aufnahmen die qualitativ minderwertigen auszusieben und Hochformat-Bilder richtig zu drehen. Gängige Bildbearbeitungen haben bei so einfachen Aufgaben oft den Nachteil, zu viele Optionen anzubieten oder zu umständlich vorzugehen.

Lösung:

Für so simple und immer wiederkehrende Aktionen wie Drehen und Aussortieren ist ein Windows-Zubehörprogramm kaum zu toppen – die integrierte Bild- und Faxanzeige. Sie bietet zwar nur wenige Optionen, aber es sind genau die richtigen für Ihre Zwecke. Über das Kontextmenü „Vorschau“ einer Bilddatei im gewünschten Ordner öffnen Sie das Programm. Mit dem Button „Nächstes Bild“ oder mit <Cursor rechts> wechseln Sie zur nächsten Datei. Außerdem stehen ein Löschbutton und zwei Knöpfe zum Drehen des Bildes nach rechts oder links zur Verfügung. Eine Besonderheit des Zubehörs ist, dass es das Bild nach dem Drehen ungefragt sofort speichert. Streng genommen ist das ein Bug, hier aber höchst willkommen: Er erspart Ihnen das explizite „Speichern“ oder „Speichern unter“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
726885