Windows-Umstieg

Windows 7 fehlerfrei installieren

Das neue Windows 7 bringt viele Vorteile. Doch schon bei der Installation können erste Probleme auftreten. Vermeiden Sie die schlimmsten Stolpersteine.
Windows 7 fehlerfrei installieren
Vergrößern Windows 7 fehlerfrei installieren
© 2014

Eines vorweg: Bei unseren Tests verliefen sowohl die Neuinstallationen als auch das Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 problemlos. Doch in Support-Foren mehren sich die Anfragen von Benutzern mit weniger Glück. Wir liefern Ihnen die Lösungen zu den häufigsten Problemen.

Die richtige Version

Der Ärger nimmt oft schon durch einen Fehlkauf seinen Anfang. Nur wenn Sie Windows XP oder Vista besitzen, dürfen Sie die billigere Upgrade-Version von Windows 7 einsetzen. Falls Sie noch kein Windows oder eine alte Variante wie Windows 98/ Me/2000 verwenden, benötigen Sie die Vollversion von Windows 7.

Auch wer seinen Computer häufig komplett neu installiert, ist mit einer Vollversion besser dran. Für Käufer der Upgrade-Version gibt es zwei Installationsvarianten: Beim Direkt-Upgrade wird Windows 7 einfach über Ihr jetziges Windows installiert. Dabei werden die bestehenden Einstellungen, Programme und Daten übernommen.

Wichtig: Das funktioniert nur mit Windows Vista. Für XP-Nutzer ist kein Direkt-Upgrade möglich. Diese müssen eine Neuinstallation durchführen. Dabei gehen alle Daten, Einstellungen und Programme verloren, falls diese nicht vorher auf eine externe Festplatte gesichert wurden.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
213806