Windows Live Essentials

Chatten mit Windows Live Messenger

Montag, 12.12.2011 | 12:01 von Thorsten Eggeling / cs
Mit Windows Live Messenger versenden Sie Sofortnachrichten und verbinden Ihre sozialen Netzwerke, wie Facebook und Myspace.
Vergrößern Mit Windows Live Messenger versenden Sie Sofortnachrichten und verbinden Ihre sozialen Netzwerke, wie Facebook und Myspace.
© iStockphoto.com/MarsBars
Mit Chat-Programmen können Sie Informationen einfach, komfortabel und vor allem sofort über das Internet austauschen. Der Windows Live Messenger bietet aber noch mehr interessante Funktionen.
Die Windows Live Essentials 2011 sind eine Sammlung kostenloser Programme von Microsoft, mit denen Sie Windows 7 um nützliche Funktionen erweitern können. Wir stellen Ihnen daraus Windows Live Messenger vor.

Mit dem Live Messenger können Sie nicht nur Sofortnachrichten („Chat“) versenden. Microsoft hat das Programm zu einer Nachrichtenzentrale ausgebaut, über die Sie auch Zugriff auf Facebook, Myspace und LinkedIn haben, Internet-Suchen durchführen und News bei MSN lesen können. Außerdem bietet Microsoft einige Spiele an, die man mit Freunden zusammen über das Netz spielen kann.


Windows Live Essentials installieren

Bei der Installation von Windows Live Essentials 2011 können Sie auswählen, welche Programmteile Sie installieren möchten. Dazu klicken Sie auf „Wählen Sie die Programme aus, die Sie installieren möchten“, und entfernen das Häkchen vor den Programmen, die Sie nicht benötigen. Den Windows Live Messenger finden Sie danach über das Startmenü direkt unter „Alle Programme“.

Windows Live Messenger konfigurieren

Starten Sie Windows Live Messenger über das Startmenü und „Alle Programme, Windows Live Messenger“. Es öffnet sich das Programmfenster, über das Sie sich zuerst bei Windows Live anmelden müssen. Wenn Sie noch keine Live ID besitzen, klicken Sie auf „Registrieren“. Danach öffnet sich die Registrierungsseite in Ihrem Internet-Browser. Füllen Sie das Formular aus, und führen Sie die Registrierung durch. Tippen Sie dann im Fenster des Windows Live Messengers Ihre Windows Live ID und das Kennwort ein. Klicken Sie aber noch nicht auf „Anmelden“. Hinter „Anmelden als:“ können Sie gleich Ihren Status einstellen, etwa „Beschäftigt“ oder „Abwesend“. Der Status wird Personen angezeigt, die auf Ihrer Kontaktliste stehen, und signalisiert, ob Sie für eine Unterhaltung bereit sind oder nicht. Setzen Sie Häkchen vor „Kennwort und ID speichern“ und „Automatisch anmelden“. Dann müssen Sie die Anmeldedaten beim nächsten Programmstart nicht erneut eingeben – die Anmeldung erfolgt automatisch.


Klicken Sie auf „Optionen“. Wählen Sie auf der linken Seite „Anmelden“, wenn dieser Bereich der Konfiguration nicht aktiv ist. Unter „Allgemein“ können Sie entscheiden, ob der Messenger automatisch nach der Windows-Anmeldung gestartet werden soll und ob dann auch gleich das Hauptfenster auf dem Bildschirm erscheinen soll. Entfernen Sie das Häkchen vor der entsprechenden Option. Wenn Sie Windows Live Messenger nicht regelmäßig benutzen, sollten Sie den Autostart besser deaktivieren, da dieser den Windows-Start bremst. Klicken Sie auf „OK“, um die Änderungen zu speichern. Danach klicken Sie auf „Anmelden“.

Wenn Sie vorher hinter „Anmelden als:“ etwas anderes als „Verfügbar“ eingestellt haben, fragt Sie der Messenger jetzt, ob Sie den Status auf „Online“ ändern möchten. Wenn Sie ein Häkchen vor „Nicht wieder anzeigen“ setzen und dann auf „Nein“ klicken, bliebt es bei der von Ihnen gewählten Einstellung. Der Status lässt sich jederzeit ändern, indem Sie rechts oben im Fenster auf Ihren Namen klicken und dann im Menü beispielsweise „Online“ oder „Abwesend“ wählen.


Weitere Optionen konfigurieren

Klicken Sie im Windows Live Messenger rechts oben auf Ihren Namen und wählen Sie im Menü „Weitere Optionen“. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie auf der linken Seite auf „Persönliche Angaben“ klicken. Unter „Status“ können Sie einen Wert in Minuten eingeben, nach dem der Messenger automatisch „Abwesend“ anzeigen soll, wenn Sie gerade nicht am PC arbeiten.

Klicken Sie auf „Benachrichtigungen“. Hier sind standardmäßig alle Optionen aktiviert. Sie erhalten also optische und akustische Benachrichtigungen, etwa wenn ein Freund sich bei Messenger anmeldet oder eine neue E-Mail eintrifft. Wenn Sie sich durch zu viele Benachrichtigungen gestört fühlen, entfernen Sie das Häkchen vor den Aktivitäten, für die Sie keine Benachrichtigungen wünschen. Unter „Sounds“ können Sie die Signaltöne für die einzelnen Benachrichtigungstypen ändern oder deaktivieren. Klicken Sie zum Abschluss auf „OK“, um die Änderungen zu speichern.

Montag, 12.12.2011 | 12:01 von Thorsten Eggeling / cs
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1167372