689113

Windows-Facelift: Neues Design für das System

Nach über drei Jahren haben Sie sich an den beiden Standard-Designs "Windows XP" und "Windows klassisch" satt gesehen. Im Internet stehen zwar jede Menge neue Desktop-Themes frei zur Verfügung, etwa unter http://themexp.org und www.deviantart.com. Sie lassen sich aber nicht ohne weiteres ins System einbinden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Profis

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Nach über drei Jahren haben Sie sich an den beiden Standard-Designs "Windows XP" und "Windows klassisch" satt gesehen. Im Internet stehen zwar jede Menge neue Desktop-Themes frei zur Verfügung, etwa unter http://themexp.org und www.deviantart.com . Sie lassen sich aber nicht ohne weiteres ins System einbinden.

Lösung:

Jedes Windows-Design wird in einem eigenen Unterverzeichnis des Ordners Windows\Resources\Themes jeweils in einer Datei mit der Endung .Msstyles gespeichert. Auf einem neu installierten System finden Sie hier lediglich einen Ordner mit dem Namen "Luna" und darin die Design-Datei Luna.Msstyles. Wenn Sie ein eigenes Design in das "Themes"-Verzeichnis kopieren, wird es vom System nicht erkannt. Grund dafür ist eine Signatur, die Microsoft den eigenen Designs verpasst. Ist diese nicht vorhanden, lässt das System das Design nicht zu. Für die Überprüfung der Signatur ist die Systemdatei Uxtheme.DLL im System32-Ordner zuständig. Über einen Patch dieser Datei deaktivieren Sie den Check der Signatur.

Da es sich um einen Eingriff in eine gesperrte Systemdatei handelt, müssen Sie diese zunächst freischalten. Besonders bequem erledigen Sie das mit unserem Script :pcwUnlockFile.VBS . Wichtig: Halten Sie sich genau an die beschriebenen Schritte – Fehler bei Änderungen an Systemdateien können böse Folgen haben.

Kopieren Sie das Script in ein beliebiges Verzeichnis, und ziehen Sie die Uxtheme.DLL einfach per Drag & Drop darauf. Folgen Sie den Anweisungen des Scripts, bis es im letzten Dialog bestätigt, dass Sie die Datei nun bearbeiten können. Öffnen Sie die Uxtheme.DLL dann mit einem beliebigen Hex-Editor, gehen Sie zur passenden Offset-Adresse (Tabelle weiter unten), und ersetzen Sie den 8 Byte langen Original-String durch den angegebenen Patch-String. Sollte an der Offset-Adresse nicht der Original-String stehen, überprüfen Sie noch einmal, ob Sie sich an der richtigen Stelle befinden. Ersetzen Sie auf keinen Fall einen anderen als den angegebenen String.

Nach einem Neustart können Sie ein neues Design über die Eigenschaften von "Anzeige" einbinden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf eine freie Desktop-Stelle, wählen Sie "Eigenschaften", und aktivieren Sie auf der Registerkarte "Darstellung" in der Drop-down-Liste unter "Fenster und Schaltflächen" das gewünschte Design. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie das Design zuvor wie oben beschrieben in den "Themes"-Ordner kopiert und das System danach neu gestartet haben.

Patch der Uxtheme.DLL (Win XP)

Version

Adresse

Original-String

Patch-String

XP ohne SP

0x0000B6BB

81 EC 80 00 00 00 56 57

33 F6 8B C6 C9 C2 08 00

XP SP 1

0x0000C3FF

81 EC 80 00 00 00 56 57

33 F6 8B C6 C9 C2 08 00

XP SP 2

0x0001BB8C

81 EC 88 00 00 00 A1 18

33 F6 8B C6 C9 C2 08 00

Sollte es nach dem Patch zu Problemen kommen, starten Sie die Wiederherstellungskonsole und ersetzen die veränderte Datei wieder durch das Original. Dazu wechseln Sie in der Konsole mit dem Befehl "CD" in das Verzeichnis "System32" und tauschen die Datei über die Befehle

ren uxtheme.dll uxtheme.patren uxtheme.dll_Backup uxtheme.dll

aus. Die Veränderungen greifen beim nächsten Neustart.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689113