69678

Linux-Distributionen für Netbooks

12.05.2009 | 10:01 Uhr |

Für die Mini-Notebooks alias Netbooks gibt es eine Reihe von spezialisierten Linux-Distributionen, die unter anderem auf Ubuntu und Debian basieren.

Der Netbook-Markt boomt, weil die Mini-Notebooks klein, leicht und günstig sind. Doch die technischen Besonderheiten dieser Geräte - wie kleine Displays oder fehlende CD- und DVD-Laufwerk - erfordern Kompromisse bei der Bedienung. Zudem zählen die eingebauten Prozessoren nicht unbedingt zu den schnellsten CPUs.

Die Betriebssysteme müssen auf diese Besonderheiten vorbereitet werden. Bei Linux ist das kein Problem: Ist es doch gerade der Vorteil des quelloffenen Betriebssystems, dass man es nach Belieben anpassen kann. Linux lässt sich problemlos abspecken und aus der Vielzahl von Linux-Anwendungen lassen sich solche wählen, die wenige Ressourcen benötigen.

Auf den folgenden Seiten stellt Ihnen die PC-WELT einige spezialisierte Linux-Distributionen für Netbooks vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
69678