1587642

Windows 8: Multimonitor-Unterstützung

16.10.2012 | 13:09 Uhr |

Windows 8 erweitert die Möglichkeiten der Taskleiste auf mehreren Monitoren und bietet für jeden Bildschirm ein eigenes Hintergrundbild.

Windows 8 verbessert die klassische Shell (Explorer) um zwei simple, aber überfällige Neuheiten:
Auf zwei (oder gar mehreren) Monitoren zeigen ältere Windows-Systeme die Taskleiste nur auf einem Bildschirm an. Windows 8 erlaubt nun ganz flexibel die Anzeige der Taskleiste auf nur einem Monitor, die Anzeige derselben Taskleiste auf allen Monitoren oder die Anzeige je individueller Taskleiste auf verschiedenen Monitoren. Auch unterschiedliche Größen und Positionen sind möglich.

So geht’s:
1. Nach Rechtsklick auf eine freie Stelle der Taskleiste und der Option „Eigenschaften“ aktivieren Sie zunächst „Taskleiste auf allen Anzeigegeräten anzeigen“. Darunter gibt es drei Optionen, alle beziehen sich auf angeheftete und aktive Programme – Systray und Symbolleisten bleiben Privileg des Hauptbildschirms. Die Taskleiste kann auf allen Monitoren alle Programme anzeigen („Alle Taskleisten“) oder auf sekundären Monitoren nur solche, die dort ihr Fenster haben („Taskleiste mit geöffnetem Fenster“). Die mittlere Option sorgt dafür, dass die Leiste des Hauptbildschirms in jedem Fall alle Tasks zeigt – auch solche, die ein anderer Monitor darstellt.
2. Unter „Systemsteuerung, Anpassung, Desktophintergrund“ finden Sie die Standard-Hintergrundbilder. Bei mehreren Monitoren zeigt ein Rechtsklick auf ein Bild drei Möglichkeiten: Sie können das Bild für alle Monitore oder nur für einen bestimmten festlegen. Ein weiterer Monitor kann dann ein anderes Hintergrundbild erhalten.

Lesen Sie hier alle Details zu allen Windows-8-Versionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1587642