1592229

Modern UI: Fenster und Tasks

29.09.2012 | 16:09 Uhr |

Ist Windows 8 noch ein „Windows“? Die Darstellungsoptionen und die Fensterverwaltung der neuen Modern Shell unterscheiden sich fundamental von den skalierbaren Fenstern, wie wir sie seit Jahrzehnten gewohnt sind.

Das völlig neue Bedienkonzept der Modern UI ist auf Tablets mit Windows RT und Touchscreen ausgerichtet. Dort sind die meisten Wischbewegungen und Gesten intuitiv und ähneln jenen von Android und iOS. Am PC steht das neue Fenster- und Taskhandling etwas fremd neben der vertrauten Bedienung. Die Integration der beiden Welten ist zwar technisch gelungen, absolut flüssig und zum Teil sogar hübsch animiert, wirkt aber insgesamt trotzdem bemüht und halbfertig.
 
Full, Filled und Snapped : Modern Apps kennen keinen skalierbaren Fenstermodus, sondern erscheinen grundsätzlich im Vollbild. Immerhin lassen sich zwei Apps (oder auch der klassische Desktop und eine Modern App) nebeneinander darstellen. Diese Anordnung ist so standardisiert, dass das größere Fenster drei Viertel des Bildschirms einnimmt (Filled View), das kleinere ein Viertel (Snapped View). Die Darstellung erreichen Sie durch Ziehen einer App (Wischen von links oder Ziehen aus der oberen Bildschirmecke) in den Bildschirm. Um das Einrasten der App links oder rechts zu erleichtern, verschiebt sich beim Ziehen der Inhalt des bisherigen Bildschirms, dass ein intuitives Andocken erfolgen kann.
Auf Monitoren unter 1366x768 Pixel verweigert Windows 8 Snapped View. Ein inzwischen bekannt gewordener Registry-Eingriff (HKey_Current_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ImmersiveShell\AppPositioner mit DWord “AlwaysEnableLSSnapping=1”) sollte das Limit umgehen können. Auf unserem 1280x1024-Display zeigte der Eingriff allerdings keine Wirkung.
 
Modern UI und Desktop : Am PC ist das Umschalten von der Modern UI zum klassischen Desktop mit Taskleiste und Icons jederzeit und flüssig mit der Tastenkombination Win-D oder auch mit Win-Tab möglich. Primäre System-Shell, die beide Oberflächen parallel anbietet, ist nach wie vor der Windows-Explorer.
 
Modern Apps und Programmwechsel : Es gibt mehrere Möglichkeiten, das aktive Programm zu wechseln.
1. Am PC zeigt das bekannte Alt-Tab alle laufenden Programm – Desktop- und Modern Apps (die Taskleiste kann hingegen nur die Desktop-Programme anbieten).
2. Der Taskwechsler für Modern App gehorcht auf den Hotkey Win-Tab (oder Rein- und Zurück-Wischen von links). Hier erscheinen ausschließlich die aktiven Modern Apps.
3. Wischen von links (Touchscreen) oder ziehen aus der linken oberen Bildschirmecke (PC) holt die zuletzt genutzte aktive Modern App in den Vordergrund.  
 
Modern Apps und Bedien-Controls : Die meist spartanischen Optionen der Modern Apps erscheinen durch Wischen von oben oder unten, am PC nach Rechtsklick. Typischerweise erscheint dann unten eine Leiste mit den verfügbaren Optionen. Einige komplexere Apps wie der Internet Explorer 10 bieten ein zweites Panel am oberen Bildschirmrand.

App und weg: Modern Apps lassen sich durch Ziehen aus dem Bildschirm beenden.
Vergrößern App und weg: Modern Apps lassen sich durch Ziehen aus dem Bildschirm beenden.

 
Modern Apps beenden : Entgegen früheren Meldungen lassen sich die neuen Windows-Apps sehr wohl schließen. Wie Desktop-Programme auch können Sie aktive Apps mit der altbekannten Tastenkombination Alt-F4 beenden. Eine weitere Option ist auf Touchscreens das Wischen vom oberen zum unteren Bildschirmrand. Am PC gehen Sie mit der Maus an den oberen Rand, bis der Mauszeiger zum Handsymbol wird, und ziehen das Fenster nach ganz unten. Windows 8 bestätigt die erfolgreiche Aktion durch eine Animation, bei der sich das App-Fenster stark verkleinert.
 
Modern Apps konfigurieren : Wenn Sie eine App wie den Remotedesktop zum ersten Mal starten, wirkt deren Übersichtlichkeit geradezu spartanisch. Einige Apps wie eben auch der Remotedesktop bieten aber sehr wohl differenzierte Einstellungen: Es empfiehlt sich immer, die Charms einzublenden (durch Wischen von rechts oder Klick in eine der rechten Ecken) und dann die „Einstellungen“ zu öffnen. Am PC führt Sie der Hotkey Win-I direkt zu den „Einstellungen“. Diese beziehen sich immer auf die aktive App.
 
Modern Apps und Speicherort : Die neuen Apps versammeln sich allesamt unter %programfiles%\WindowsApps. Windows 8 verweigert den Zutritt zu diesem Ordner und den Programmordnern eine Ebene tiefer, die typischerweise eine Start-HTML, Manifest-Dateien und in weiteren Unterordnern die Ressourcen enthalten. Mit einem Kommandozeilenprogramm wie etwa der Eingabeaufforderung  mit Administrator-Rechten ist der Zutritt aber jederzeit möglich.

Lesen Sie hier alle Details zu allen Windows-8-Versionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1592229