1590216

Windows 8: Explorer mit Ribbon-Menü

11.10.2012 | 16:24 Uhr |

Das kontextsensitive (“Ribbon”-) Menü der neueren Microsoft Office-Komponenten findet zunehmend auch unter Windows Verwendung. Unter Windows 8 hat es nun auch den Windows-Explorer erwischt.

Der Windows-Explorer zeigt unter Windows 8 standardmäßig die vier Hauptmenüs “Datei”, “Start”, “Freigeben”, “Ansicht”. Je nach markiertem Dateiobjekt erscheint gegebenenfalls ein zusätzliches Spezialmenü „Netzwerk“, „Anwendungstools“, "Datenträgerimagetools", "Bildtools", „Musiktools“, die aber nicht sonderlich funktionsreich ausfallen.
Trotzdem: Im Unterschied zu den komplexen Funktionen eines Office-Programms kann der Explorer mit seinen eingeschränkten Aufgaben als Dateimanager von dieser Umstellung nur profitieren. Alle notwendigen Funktionen, auch solche, die ein normaler Windows-Benutzer leicht mal übersieht, stehen übersichtlich bei Fuß. Das Kontextmenü der rechten Maustaste wird weitgehend überflüssig.
Das Explorer-Menü integriert auch die neuesten Windows-8-Funktionen wie etwa den "Dateiversionsverlauf“ – hier schlicht als „Verlauf“. Daneben bietet es zusätzlich zur "Breadcrumb"-Navigation in der Adressleiste den simplen blauen "Nach oben"-Pfeil, um in der Ordnerhierarchie eine Ebene höher zu wechseln.
Die übrigen Elemente der Explorer-Fenster wie Navigationsleiste, Vorschaufenster oder Detailansicht sind bereits von den Vorgängern bekannt, desgleichen die Skalierung der Objekte mit Strg-Mausrad.

Wem das Ribbon-Menü des Explorers zu viel Raum einnimmt, kann es minimieren und zum Ausgleich die Schnellzugriffsleiste nach persönlichem Geschmack bestücken. Dazu klickt man im Ribbon-Menü mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Element und wählt die Option “Zur Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen".
Allerdings muss hier Microsoft nachbessern: Bislang ist es nicht vorgesehen, die Reihenfolge im Schnellzugriff anzupassen.

Lesen Sie hier alle Details zu allen Windows-8-Versionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1590216