1587664

Windows 8: Breitbandoptimierung und Messung

10.10.2012 | 10:26 Uhr |

Das Download-Volumen wird unter Windows 8 transparenter. Das System misst und steuert den Datenfluss.

Windows 8 bietet insbesondere Kunden mit Volumen-Limitierungen bessere Transparenz über den aktuellen Downloadverbrauch. Dies betrifft in erster Linie Funknetzkunden mit UMTS- oder LTE-Technik, die oft nur wenige GB pro Monat ungedrosselt laden dürfen – und laden heisst ja nicht nur “downloaden”, sondern auch Lesen von HTML-Seiten oder Betrachten von Fotos und Videos.
Nach Rechtsklick auf das eigene Funknetz zeigt Windows 8 die Option “Geschätzte Datenverwendung anzeigen”. Diese liefert dann das Downloadvolumen der letzten Tage. Der Zähler lässt sich jederzeit, etwa am Monatsanfang, auf Null setzen. Diese Messung ist auch für ungedrosselte Verbindungen informativ.

Wer bei limitierten Verbindungen möglichst sparsam arbeiten will, hat zudem die Option, das Funknetz als “Getaktete Verbindung” festzulegen. Dies reduziert laut Microsoft das Downloadvolumen.

Lesen Sie hier alle Details zu allen Windows-8-Versionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1587664