Windows 7 reparieren

Reparatur-Installation für Windows 7

Montag, 14.03.2011 | 10:21 von Christian Löbering
Bei XP konnte man mit der Reparatur-Installation viele Pannen ganz einfach richten. Windows 7 fehlt diese Funktion. Mit den PC-WELT-Tipps geht es trotzdem.
Mit Reparatur-Installation viele Pannen richten.
Vergrößern Mit Reparatur-Installation viele Pannen richten.
© 2014

Die Reparatur-Installation bringt ein unrund laufendes Windows wieder auf Trab, ohne dass Sie Stunden und Tage nach einzelnen Programmfehlern suchen und diese umständlich beheben müssen. Wenn Dienste oder Treiber streiken, Systemdateien defekt sind oder Windows-Funktionen nicht mehr gehen, hilft die Generalreparatur ohne großen Aufwand. Der Vorteil: Bei der Reparatur-Installation werden nur die Windows-Dateien ersetzt, die installierte Software und die meisten Einstellungen bleiben erhalten.

Auf der XP-Installations-CD war diese Reparatur-Methode vorgesehen. Bei Windows 7 fehlt sie allerdings. Dessen Option „Computer reparieren“ kümmert sich vorrangig um die Startdateien, was nicht jedes Problem behebt. Gleiches gilt für die Systemwiederherstellung“.

Durch die Hintertür können Sie aber auch bei Windows 7 eine Reparatur-Installation durchführen und sich eine Neu-Installation von Betriebssystem und Programmen sparen.

Montag, 14.03.2011 | 10:21 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
806031