Windows 7 jetzt

Windows XP und Vista aufrüsten

Montag den 16.03.2009 um 08:55 Uhr

von Christian Löbering, Hermann Apfelböck

Das nächste Windows verspricht interessante Funktionen und eine ansprechende Optik. Sie müssen aber nicht warten, bis Microsoft damit herauskommt: Rüsten Sie schon heute in Ihrem XP oder Vista all die Funktionen nach, die die Optik von Windows 7 attraktiv machen.
Schnell, stabil, schön, benutzerfreundlich - so präsentiert sich der Vista-Nachfolger. Die aktuelle Betaversion von Windows 7 (Build 6956) verdiente sich in unserem Test gute Noten. Windows 7 wird trotzdem kein Feuerwerk an Überraschungen zünden. Viele interessante Funktionen hat die Freeware-Szene nach dem Vorbild von Win 7 bereits nachgebaut. Handeln Sie jetzt: Bauen Sie mit unseren Tipps Win-7-Funktionen in Ihr XP oder Vista ein. Insbesondere Vista bringen Sie optisch fast auf Windows-7-Niveau. Unsere Anleitung ist übrigens kein Stufenplan: Jeden Punkt können Sie für sich umsetzen. Entscheiden Sie selbst, wie viel Windows 7 Sie haben wollen.
Vorschaubilder erleichtern die
Fenster-Navigation
Vergrößern Vorschaubilder erleichtern die Fenster-Navigation
© 2014

Die Taskleiste
Die geänderte Taskleiste unter Windows 7 findet viel Aufmerksamkeit: Sie bietet Vorschaubilder mit Fensternavigation, zeigt laufende Programme in platzsparender Icon-Größe, ermöglicht dauerhaftes Andocken wichtiger Programme und bietet für geeignete Anwendungen "Jumplists" mit den zuletzt genutzten Benutzerdateien. Die Neuerungen sind zum Teil gewöhnungsbedürftig, aber unterm Strich eindeutig positiv.

Die Taskleiste von Vista sieht fast wie die von Windows 7
aus
Vergrößern Die Taskleiste von Vista sieht fast wie die von Windows 7 aus
© 2014

Für die Jumplists gibt es bisher keine adäquate Alternative für XP und Vista. Der Rest ist relativ einfach nachzubilden: Die Größe der Tasks können Sie in Regedit unter "Hkey_Current_User\Control Panel\Desktop\WindowMetrics" mit der zusätzlichen Zeichenfolge "MinWidth" und dem Wert "-255" auf Icon-Größe minimieren (der Eingriff wirkt nach der nächsten Anmeldung). Das Anpinnen von Anwendungen unterscheidet sich kaum von der Maßnahme, in der Taskleiste eine Symbolleiste wie Quicklaunch zu aktivieren (Rechtsklick auf eine freie Taskleisten-Stelle und dann "Symbolleisten, Schnellstart") und dort die wichtigsten Anwendungen zu verlinken. Die Vorschaubilder der Taskleiste gibt es schon unter Vista. In XP können Sie diese mit dem Tool Visual Tooltip nachrüsten. Entpacken Sie das Archiv dazu in einen leeren Ordner in Ihrem "Programme"-Verzeichnis, und starten Sie es. Dann wählen Sie "German" als Sprache und vergrößern auf der Registerkarte "Vorschau" das Vorschaubild. Deaktivieren Sie ferner auf der Registerkarte "Anzeige" die Optionen "Zeige Anwendungsicon in Vorschau" und "Zeige Fenstertitelleiste". Um die Funktion standardmäßig zu laden, aktivieren Sie die Option "Mit Windows starten".

Montag den 16.03.2009 um 08:55 Uhr

von Christian Löbering, Hermann Apfelböck

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
198124