172870

Sieben Tipps & Tools für Windows-7-Einsteiger

06.01.2010 | 10:16 Uhr |

Fast ein Jahr lang bekommen Sie Windows 7 Ultimate kostenlos. Nutzen Sie die Chance, das neue System zu testen: Hier sind die besten Tipps für den schnellen Einstieg.

Ein unschlagbares Angebot: Mit dem Release Candidate von Windows 7 bekommen Sie gratis für fast ein Jahr ein ausgereiftes und stabiles System, das die meisten Vorzüge von XP und Vista vereint. Den RC gibt’s auch in deutscher Version.
Hier folgen nun 7 Basis-Tipps für den Einstieg: Wir sagen Ihnen, wo Sie Windows 7 kostenlos bekommen, wie Sie es installieren und nutzen – und wie Sie es später wieder loswerden. Unsere Tipps gelten – abgesehen vom Download im ersten Punkt – auch für die finale Version von Win 7.

1. Win-7-Einstiegstipp: Hier bekommen Sie Win 7 gratis
Um die deutsche Version von Windows 7 herunterzuladen, besuchen Sie zunächst die Seite www.microsoft.com/windows/windows-7 . Klicken Sie dort rechts auf „Download Windows 7 RC“. Blättern Sie auf der folgenden Seite ganz nach unten, wählen Sie aus der Drop-down-Liste unter „Download 32-Bit version“ oder „Download 64-Bit version“ den Eintrag „German“, und klicken Sie auf „Go“. Daraufhin müssen Sie sich mit Ihrem Windows-Live-Konto anmelden. Falls Sie noch keines haben, können Sie kostenlos eines anlegen. Klicken Sie dazu unterhalb der Anmelde-Optionen auf „Windows Live ID“. Dann wählen Sie „Registrieren“ und folgen den Anweisungen.
Identitätsprüfung: Nachdem Sie sich angemeldet haben, füllen Sie das Formular zum Testen von Windows 7 aus und klicken dann auf „Weiter“. Daraufhin erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem Link, um Ihre Mailadresse zu validieren.
Produktschlüssel & Download: War diese Prüfung erfolgreich, führt Sie ein Klick auf „Weiter“ direkt zur Seite mit Ihrem Produktschlüssel und dem Download-Knopf. Drucken Sie diese Seite, oder notieren Sie den Schlüssel. Dann klicken Sie auf „Jetzt herunterladen“. Je nach Version beträgt der Download 2,5 oder 3,2 GB.
ISObrennen: Die heruntergeladene ISO-Datei ist ein bootfähiges DVD-Abbild, das Sie auf DVD brennen müssen, etwa mit der englischsprachigen Freeware Imgburn.

2. Win-7-Einstiegstipp: Betreiben Sie Win 7 neben XP oder Vista
Am besten richten Sie Win 7 parallel zu XP oder Vista ein. Voraussetzung ist, dass Sie eine systemfreie Partition zur Verfügung haben. Sie sollte mindestens 8 GB freien Platz bieten – besser mehr.
Installation von DVD oder ISO starten: Booten Sie Ihren PC von der Win-7-DVD. Dazu müssen Sie eventuell das Bootmenü aufrufen oder die Bootreihenfolge im Bios anpassen. Im ersten Setup-Dialog wählen Sie in allen drei Sprachfeldern den Eintrag „Deutsch“. Dann klicken Sie auf „Weiter“ und „Jetzt installieren“.
Installation durchführen: Nachdem Sie dem Lizenzabkommen zugestimmt haben, wählen Sie als Installationsart „Benutzerdefiniert“, danach die Partition, auf die Win 7 installiert werden soll. Nach „Weiter“ und etwa 20 Minuten werden Sie aufgefordert, den Namen des Hauptbenutzers und des Computers festzulegen sowie ein Kennwort zu vergeben. Danach geben Sie den zuvor notierten Produktschlüssel ein und wählen im nächsten Dialog „Empfohlene Einstellungen verwenden“. Zuletzt wählen Sie den aktuellen Netzwerkstandort. Falls Sie Win 7 zu Hause nutzen und sich eventuell noch andere Win-7-PCs im lokalen Netz befinden, entscheiden Sie sich für „Heimnetzwerk“. In einer Büro-Umgebung wählen Sie „Arbeitsplatz“, unterwegs mit einem Notebook/Netbook am sichersten „Öffentliches Netzwerk“.
Windows-7-Bootumgebung: Win 7 nutzt dieselbe Bootumgebung wie Windows Vista. Bei einer Parallel-Installation zu Vista erscheint Windows 7 daher beim Starten einfach als zweiter Eintrag im Bootmenü. Bei XP überschreibt Win 7 dessen Bootumgebung. Sie können XP aber trotzdem erreichen, indem Sie im Bootmenü „Frühere Windows Version“ wählen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
172870