27.07.2009, 18:18

Hermann Apfelböck

Windows 7 Funktion

Die Taskbar 'Superbar' von Windows 7

Die Bezeichnung 'Taskbar' war nicht mehr gut genug für die deutlich überarbeitete Komponente der Windows-Shell. 'Superbar' heisst sie jetzt in Windows 7 und hat tatsächlich einige prägnante Neuerungen zu bieten.
Die neue Taskbar oder Superbar ist eine der meistbeachteten neuen Komponenten von Windows 7. Ob dieses Bedienelement dieses Aufsehen tatsächlich verdient hat, sei dahingestellt, aber es hat ohne Frage gegenüber den Vorgängern erheblich an Funktionalität hinzugewonnen:

1. Die Superbar erfüllt weiterhin die bisherige Funktion der Taskbar als Manager laufender Tasks: Der Anwender klickt auf das jeweilige Symbol, um zur gewünschten Anwendung zu wechseln.
2. Die Superbar ist zugleich die Startrampe für die Task-Favoriten, übernimmt also die Rolle der früheren Quicklaunch-Symbolleiste. Die wichtigsten Anwendungen können durch Rechtsklick und die Option "An Taskleiste anheften" dauerhaft verortet werden. Drag & Drop von Programmen auf die Taskleiste erfüllt den selben Zweck.
Da die Superbar ihren Job übernehmen soll, fehlt die klassische Quicklaunch-Symbolleiste in Windows 7. Es ist aber nach wie vor auf der Superbar möglich, eigene Symbolleisten zu erstellen.
3, Bei den dauerhaft angehefteten Icons unterstützt die Superbar zwei sehr nützliche Tastenkombinationen:
[Shift]-Taste plus Mausklick auf das Superbar-Icon startet in jedem Fall eine neue Instanz des geklickten Programms.
[Strg]-[Shift] plus Mausklick auf das Superbar-Icon startet eine neue Instanz mit Administrator-Rechten.
4. Die Superbar-Icons - dauerhaft angeheftete Programm-Favoriten oder temporär gestartete Programme - können per Maus beliebig sortiert und verschoben werden.
5. Standardoptik der Superbar sind Icons ohne Beschriftung. Um möglichst viele Tasks unterzubringen, werden außerdem die Programminstanzen standardmäßig gruppiert.
6. Die Instanzen oder Fenster einer Anwendung erscheinen beim Mouse over (ohne Klick) auf das Icon in der Superbar als Vorschaufenster. Dies gibt es ähnlich, aber weniger elegant bereits bei Windows Vista. Beim weiteren Mouse over (ohne Klick) auf eines dieser Vorschaufenster blendet Aero Peek alle weiteren Fenster aus und gibt den Blick auf den Task frei.
7. Jede Anwendung der Superbar kann passende Benutzerdateien in seiner Jumplist anzeigen. Die jeweilige Jumplist erscheint nach Rechtsklick auf das Tasksymbol.
8. Bei einigen Tasks dient die Superbar als Fortschrittsanzeige - so etwa bei Kopieraktionen mit dem Windows-Explorer oder bei Downloads mit Internet Explorer. Das Tasksymbol füllt sich dabei mit Farbe.
9. Der kleine Balken ganz rechts in der Taskleiste minimiert alle Fenster und gibt den Blick auf den Desktop frei. Eine weitere Funktion dieses Balkens finden Sie unter Aero Peek.
10. Der Infobereich konnte schon unter Vista so konfiguriert werden, dass nur noch die wirklich relevanten Symbole erscheinen. Die Superbar erweitert diese Filtermöglichkeiten.
Kritik: Trotz aller funktionalen Vorteile und zum Teil eleganter Neuerungen musste sich die Superbar auch Kritik gefallen lassen: Die Kombination aus Task-Manager und Task-Starter kann irritieren. Um die Zustände geladener und nicht geladener Tasks zu unterscheiden, hilft ein Rahmen und Farbverlauf bei den laufenden Programmen. Aber es fordert schon etwas Aufmerksamkeit zu erkennen, ob der Klick auf ein Symbol zu dem Programm wechselt oder es neu startet.
Bei der Standardeinstellung der Superbar sind nur die Icons sichtbar. Diese müssen daher sprechend und eindeutig sein, um die Anwendungen schnell unterscheiden zu können. Dies ist bei der Masse der Windows-Anwendungen keineswegs gewährleistet - in manchen Fällen wird der Anwender selbst via "Eigenschaften, Anderes Symbol" Hand anlegen müssen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

233283
Content Management by InterRed