Windows 7 Funktion

Aero Snap von Windows 7 - intuitiv und sofort unentbehrlich

Freitag, 24.07.2009 | 18:00 von Hermann Apfelböck
Aero Snap nennt Microsoft das neue Andocken von Fenstern an den Monitorrand. Das klingt unspektakulär, ist unspektakulär und bedeutet trotzdem einen großen Schritt bei der Benutzerfreundlichkeit. Ungeachtet des Namens funktioniert Aero Snap auch ohne Aero-Design, also etwa auch unter Home Basic oder mit alten Grafikkarten.
Aero Snap: Die Fenster rasten am Bildschirmrand ein,
sobald der Mauszeiger den Desktoprand (oben, rechts, links)
erreicht...
Vergrößern Aero Snap: Die Fenster rasten am Bildschirmrand ein, sobald der Mauszeiger den Desktoprand (oben, rechts, links) erreicht...
© 2014

Aero Snap ist optisch elegant, funktional überzeugend und obendrein unübertroffen intuitiv. So technisch unbedeutend die Funktion sein mag (inzwischen nachgebaut für XP und Vista), einmal daran gewähnt fehlt sie sofort schmerzlich an einem älteren Windows-System.

Aero Snap vergrößert ein an der Titelleiste zum oberen Bildschirmrand gezogenes Fenster zum Vollbild. An den rechten oder linken Rand gezogene Fenster werden automatisch auf halbe Bildschirmgröße skaliert. Dabei merkt sich Windows 7 die ursprünglichen Fenstergrößen. Beim späteren Wegziehen vom Bildschirmrand erhält das Fenster automatisch wieder seine Ausgangsgröße.

Aero Snap interpretiert bei Multi-Monitor-Systemen alle Bildschirme als einen zusammengehörigen. Daher ist es mit der Maus nicht möglich, auf dem linken Bildschirm ein Fenster rechts anzudocken (oder umgekehrt) - denn hier schließt sich ja der zweite Bildschirm an, und Aero Snap sieht keine Veranlassung zum Andocken. Abhilfe bieten die Tastenkombinationen <Win>-<Rechts> oder <Win>-<Links>. Die funktionieren auch auf mehreren Monitoren.

Aero Snap lässt auf Wunsch in der Systemsteuerung (im "Center für erleichterte Bedeinung") auch abschalten.

Aero Snap funktioniert, wie eingangs gesagt, auch ohne Aero-Design, bietet dort aber keine transparente Voranzeige der Fenstergröße und keinen optischen Einrasteffekt.

Lesen Sie hier alle Details zu allen Windows-7-Funktionen

Weitere Informationen zu den Aero-Funktionen finden Sie unter Aero Peek

und Aero Shake

Freitag, 24.07.2009 | 18:00 von Hermann Apfelböck
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
220420