24.07.2009, 18:00

Hermann Apfelböck

Windows 7 Funktion

Aero Peek von Windows 7 mit zwei Funktionen

Aero Peek bietet eine Fenstervorschau, indem es alle störenden Fenster als transparente Rahmen darstellt. Aero Peek ist die einzige Komponente in der neuen Windows 7-Fensterverwaltung, die vom Aero Theme abhängt und wirklich nur unter Aero funktioniert. Die weiteren Funktionen Aero Shake und Aero Snap arbeiten - ungeachtet ihrer Bezeichnung - auch ohne Aero.
Aero Peek hat zwei Aspekte - einen generell sehr nützlichen und einen zweiten, der nur in Verbindung mit Desktop-Gadgets Bedeutung hat. Optisch sind beide Effekte attraktiv. Wir beginnen mit dem - nach unserer Wertung - weniger wichtigen Aspekt:

1. "Desktop anzeigen": Die Taskleiste von Windows 7 zeigt ganz rechts neben dem Systray-Bereich (Uhr etc) einen schmalen Balken. Ein Klick auf diesen Balken minimiert alle Anwendungen und zeigt den Desktop. Aero Peek wird aktiv, wenn der Anwender den Mauszeiger auf diesen Balken navigiert, ohne zu klicken (Mouse over): Dies gibt den Blick auf den Desktop in der Weise frei, dass die geöffneten Fenster noch als transparente Rahmen sichtbar bleiben. Ein Zugriff auf Desktop-Elemente (Verknüpfungen oder Systemordner) ist allerdings nicht möglich, weil die Mausbewegung das Mouse over am Aero Peek-Balken beendet und Windows 7 sofort wieder die normalen Fenster anzeigt. Nützlich ist dieser Aero Peek-Aspekt daher nur in Zusammenhang mit Desktop-Gadgets ("Minianwendungen") wie etwa das Uhr oder Kalender-Gadget. Die Gadget-Fenster haben nämlich einen Ausnahmestatus und werden auch bei aktivem Aero Peek normal angezeigt.
2. Fenster-Auswahl: Der zweite Aspekt von Aero Peek ist ebenfalls eine Mouse over-Aktion, hier aber auf Symbolen von aktiven Anwendungen in der Taskleiste. Beim Mouse over (ohne Klick) über ein Programmsymbol antwortet die Taskleiste mit der Anzeige eines oder mehreren Vorschaubildern (mehrere, wenn die Anwendung mehrere Fenster oder Instanzen geöffnet hat). Ein weiteres Mouse over über das Vorschaubild aktiviert Aero Peek: Aero Peek zeigt nun ausschließlich das Fenster dieser einen Anwendung , alle anderen geöffneten Fenster werden transparent dargestellt und sind nur noch als Rahlem erkennbar. Sofern der Anwender mit diesem Effekt das gewünschte Fenster gefunden hat, klickt er nun noch in das Vorschaubild und bringt das Fenster damit in Vordergrund mit Eingabefokus. Besonders wertvoll ist dieser Aero Peek-Aspekt bei Anwendungen mit vielen geöffneten Fensters - etwa beim Browser oder bei einer Textverarbeitung.
Aero Peek lässt sich über'Systemeigenschaften, Erweitert, Visuelle Effekte' auf Wunsch auch deaktivieren.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

219954
Content Management by InterRed