704850

Windows 2000: Probleme bei Software-Installationen

Sie haben eine ältere Version eines Programms gekauft und wollen diese unter Windows 2000 installieren. Nachdem der Installations-Assistent die Dateien entpackt und kopiert hat, bricht das Setup aber regelmäßig ohne Fehlermeldung ab. Handelt es sich um einen Bug? Die PC-WELT verrät es Ihnen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben eine ältere Version eines Programms gekauft und wollen diese unter Windows 2000 installieren. Nachdem der Installations-Assistent die Dateien entpackt und kopiert hat, bricht das Setup aber regelmäßig ohne Fehlermeldung ab. Handelt es sich um einen Bug?

Lösung:

Der Setup-Assistent kopiert die für die Installation benötigten Dateien in das von Windows vorgegebene temporäre Verzeichnis. Die Software sucht dabei entweder nach \tmp oder \temp. In beiden Fällen verweist die Variable auf den Pfad "Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\ Anwendungsdaten\".

Einige ältere Installationsroutinen kommen mit den Leerzeichen im Pfadnamen nicht zurecht. Außerdem kann ein Umlaut im Benutzernamen Probleme verursachen.

Abhilfe schaffen Sie, indem Sie in der Systemsteuerung unter "System, Erweitert, Umgebungsvariablen, Bearbeiten" den Pfad für die beiden Variablen neu setzen, etwa auf "c:\winnt\temp". Der neu definierte Ordner muss natürlich existieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704850