Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2108211

Windows 10: Fünf clevere Tipps zur Kalender-App

31.08.2016 | 10:40 Uhr |

Der Kalender von Windows 10 hilft beim Planen Ihres Tages und dem Organisieren von Terminen. Wir geben fünf Tipps zur Nutzung.

Schritt 1 - Termine und Ereignisse eintragen

Die Kalender-App präsentiert sich mit modern-aufgeräumter und in jeder Bildschirmgröße vernünftig skalierender Bedienerführung. Beim ersten Start der App werden die bereits in Windows 10 eingerichteten Konten angezeigt – mit „Konto hinzufügen“ können Sie ein weiteres Konto mit dem Kalender verbinden, um darüber Termine zu planen. Die Mail-und Kalender-App von Windows 10 hängen zusammen – jeweils hinzugefügte Konten tauchen in beiden Apps auf. Nach dem Öffnen der App sehen Sie den Kalender mit Einträgen, falls vorhandene anstehende Agenda. Links oben befindet sich eine Schaltfläche mit drei horizontalen Linien, über die Sie die Seitenleiste ausklappen und wieder schließen.

Schritt 2 - Optimale Kalenderansicht wählen

Schritt 2 - Optimale Kalenderansicht wählen
Vergrößern Schritt 2 - Optimale Kalenderansicht wählen

Durch das automatische Zoomen passt die Kalender-App die gerade aktive Ansicht automatisch an den verfügbaren Platz an. Im Vollbildmodus sind am meisten Kalenderelemente zu sehen, je kleiner Sie das Fenster der App ziehen, desto weniger Kalenderinfos werden dargestellt. Über die Links oben in der App lassen sich neben den nächsten Terminen des heutigen Tages auch die Arbeitswoche, der ganze Monat oder das Kalenderjahr anzeigen. Wechseln Sie zwischen den Ansichten, je nachdem wie detailreich die Infos sein sollen. Falls Sie mehrere Kalender in die App eingebunden haben, können Sie links in der Seitenleiste auswählen, welche Kalender mit welchen Informationen („Kalender“, „Geburtstagskalender“ und „Deutsche Feiertage“) eingeblendet werden sollen. Die unterschiedliche Farbcodierung der Einträge erleichtert das Zurechtfinden. Via Rechtsklick auf einen Kalendernamen in der Leiste wählen Sie die Anzeigefarbe aus.

Schritt 3 - Neue Termine eintragen

Schritt 3 - Neue Termine eintragen
Vergrößern Schritt 3 - Neue Termine eintragen

In diesen Ansichten können Sie ganz bequem neue Termine eintragen, indem Sie den entsprechenden Zeitpunkt anklicken. Der Button „Tagesansicht“ weist eine Besonderheit auf: Sobald Sie den Mauszeiger über die Schaltfläche bewegen, erscheint rechts daneben ein kleiner Pfeil nach unten. Damit können Sie anstelle der Standard-Tagesansicht auch zwei, drei, vier, fünf oder sechs Tage auf einmal anzeigen lassen. Das ist beim Planen tagesübergreifender Vorhaben praktisch. Ein Klick auf das Kalenderblatt übernimmt die betreffende Uhrzeit in das Eingabeformular für einen neuen Termin. Beim Eingeben eines neuen Termins in der Monatsansicht ist allerdings stets „ganztägig“ vorausgewählt, es spielt in diesem Fall also keine Rolle, an welche Stelle des jeweiligen Kalenderfelds Sie klicken oder tippen. Neue Termine können Sie auch mittels Klick auf das Plus-Symbol eingeben. Dabei öffnet die Kalender-App automatisch die vollständige Eingabemaske mit allen verfügbaren Feldern. Beim Klick ins Kalenderblatt zeigt die App dagegen nur die verkürzte Schnelleingabemaske an, in der Sie erst nach einem Klick auf „Weitere Details“ zum Komplettformular kommen. Hier können Sie auch die beteiligten Personen einladen, in dem Sie deren Mail-Adresse eintragen und auf „Senden“ klicken.

Tipp: In Verbindung mit der Kontakte-App

Schritt 4 - Details für Termine festlegen

Schritt 4 - Details für Termine festlegen
Vergrößern Schritt 4 - Details für Termine festlegen

Setzen Sie den Mauszeiger auf einen Termin, um mehr Infos anzuzeigen, durch Anklicken oder Antippen wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus. Neben der voraussichtlichen Dauer und einer Bezeichnung für das Ereignis lassen sich zum Termin auch Personen aus Ihrem Adressbuch einladen. Über die Leiste oben haben Sie die Möglichkeit, wiederkehrende Termine einzutragen, indem Sie mittels Klick auf „Wiederholen“ die entsprechenden Eingabefelder einblenden lassen. Erinnerungen stellen Sie über das gleichnamige Ausklappfeld ein, wobei das angebotene Intervall von fünf Minuten bis eine Woche reicht. Über das Ausklappfeld „Beschäftigt“ steuern Sie, ob die App die für diesen Termin vorgesehene Zeit sperrt, als verfügbar ausweist oder mit „abwesend“ kennzeichnet. Wenn Sie einen Kalender verwenden, den andere Personen anzeigen können, etwa im Büro, können Sie das Vorhängeschloss anklicken und damit den Privat-Schalter aktivieren, damit die Details des Ereignisses privat bleiben. Ihre Terminänderungen übernehmen Sie mit „Speichern & schließen. Haben Sie Personen zum Termin eingeladen, schließen Sie das Formular über einen Klick auf „Senden“. „Löschen“ entfernt einen Termin aus dem Kalender. Der von Ihnen zum Termine eingeladene kann den Termin bestätigen oder ablehnen, sofern er ein Mail-Programm wie Outlook nutzt, das die Funktionen unterstützt.

Schritt 5 - Benachrichtigungen ein-und ausschalten

Schritt 5 - Benachrichtigungen ein- und ausschalten
Vergrößern Schritt 5 - Benachrichtigungen ein- und ausschalten

Für anstehende Termine blendet die Kalender-App rechts unten auf dem Windows-Desktop ein Benachrichtigungs-Fenster ein. Sie können die Erinnerung schließen oder sich wiederholt erinnern lassen. Wollen Sie gar keine Benachrichtigung mehr erhalten oder die Einstellungen dafür ändern? Dann gehen Sie mit Win-I zu den Einstellungen und über das Symbol „System“ weiter zu „Benachrichtigungen und Aktionen“. Scrollen Sie im rechten Fensterbereich nach unten zu „Kalender“ und tippen Sie auf den Eintrag. In der nun folgenden Ansicht stellen Sie über die entsprechenden Optionen ein, ob und wie Sie zukünftig benachrichtigt werden wollen.

Video: 10 Fragen zu Windows 10
0 Kommentare zu diesem Artikel
2108211