2106860

Windows 10: Die Features der neuen Mail-App

30.08.2016 | 09:10 Uhr |

Microsoft stattet Windows 10 mit einer handlichen Mail-App aus, in der man kaum den Überblick verliert. Dank flinker Volltextsuche lassen sich Nachrichten im Postfach jederzeit leicht wiederfinden.

Schritt 1 - Konto einrichten

Haben Sie bei der Einrichtung von Windows 10 ein Microsoft-Konto angelegt oder eine vorhandene Microsoft-Kennung eingegeben, ist die App sofort einsatzbereit. Nach einem Upgrade von einer früheren Windows-Version müssen Sie beim Erststart der App die Passwörter der Mail-Konten neu eingeben.

Um bereits beim Start der App einen zusätzlichen Mail-Account einzurichten, klicken Sie auf „Konto hinzufügen“. Nun stehen die verbreiteten Maildienste Outlook.com, Google, Yahoo, iCloud und Microsoft Exchange zur Auswahl. Möchten Sie ein Mailkonto bei einem anderen Provider einrichten, klicken Sie auf den Eintrag „Anderes Konto“ (mehr dazu in Schritt 2). Um etwa ein Google-Konto anzulegen, wählen Sie „Google“ und geben Ihre Mailadresse sowie das Kennwort ein, bevor Sie auf „Anmelden“ klicken. Die Mail-App in Windows 10 kommt auch mit der Zweifaktor-Authentifizierung zurecht, über die einige Mail-Dienste abgesichert werden können. Folgen Sie in diesem Fall den Hinweisen auf dem Bildschirm.

Diese Features sind mit Windows 10 gestorben

Schritt 2 - Weitere Konten hinzufügen

Schritt 2 - Weitere Konten hinzufügen
Vergrößern Schritt 2 - Weitere Konten hinzufügen

Viele Anwender nutzen mehr als eine einzige Mailadresse. Aus diesem Grund können Sie beliebig viele weitere Mailkonten konfigurieren. Wenn Sie einen Mailanbieter nutzen, der nicht in der Auswahlliste von Windows 10 erscheint, wählen Sie den Eintrag „Anderes Konto“. Damit lassen sich die meisten IMAP-und POP3-Postfächer bei Providern wie GMX und Web.de einrichten. Geben Sie dann die Mailadresse sowie das zugehörige Passwort des Kontos ein.

Bei vielen Providern kann die Mail-App nun automatisch die nötigen Servereinstellungen ermitteln und das Konto steht sofort zur Verfügung. Ist das bei Ihrem Konto nicht der Fall, brechen Sie hier ab und wählen im Ausgangsdialog „Erweitertes Setup“. Nun müssen Sie die nötigen Daten wie den Posteingangs-und Ausgangsserver manuell eintragen. Die erforderlichen Infos finden Sie in der Regel auf den Hilfeseiten Ihres Mail-Anbieters oder Sie erhalten sie über die Support-Hotline.

Schritt 3 - Posteingang sichten

Schritt 3 - Posteingang sichten
Vergrößern Schritt 3 - Posteingang sichten

Haben Sie Ihre Konten in der Mail-App von Windows 10 einmal konfiguriert, können Sie das gerade angezeigte Konto links in der Symbolleiste wechseln. Für jedes Ihrer Konten lädt die Mail-App nun die beim Provider bereitstehenden Mitteilungen der vergangenen drei Monate herunter. In den Einstellungen, die Sie über das Zahnrad-Symbol unten links erreichen, ändern Sie die Zeitspanne. Klicken Sie auf das betreffende Konto und dann auf den blauen Link „Optionen zum Synchronisieren von Inhalten“. Im folgenden Fenster klicken Sie in das Aufklappfeld unterhalb von „E-Mail herunterladen von“ und wählen „jedem Zeitraum“, um alle Nachrichten in Ihrem Postfach anzuzeigen. Schließen Sie dann die Einstellungen mit „Fertig -> Speichern“ und einem Klick auf das X oben in der Fensterecke. Klicken Sie eine Mail links im Posteinfang an, dann wird der zugehörige Nachrichteninhalt rechts angezeigt und ferner die Mail im Posteingang als gelesen markiert. Ungelesene Mitteilungen erkennen Sie im Posteingang am Farbbalken vor den Nachrichteninfos. Dateianhänge in einer Mail werden unmittelbar über dem Text angezeigt und können mittels einfachem Klick geöffnet werden. Mit den Schaltflächen oben rechts beantworten Sie Mails, können Nachrichten weiterleiten oder löschen. Per Rechtsklick auf eine Mail im Posteingang oder über die Schaltfläche mit den drei Punkten oberhalb des Mailtextbereichs kommen Sie an weitere Funktionen ran, zum Beispiel zum Markieren wichtiger Nachrichten („Kennzeichnung festlegen“) oder dem Umkehren des Gelesen-Status. Auch Drucken lassen sich Mails auf diesem Weg, zudem können Sie über „Zoom“ die Ansicht anpassen – das geht auch bei gedrückter Strg-Taste und Drehen am Mausrad. Mit „Verschieben“ befördern Sie Mails in einen anderen Ordner. Über das Lupen-Symbol starten Sie eine Volltextsuche im Postfach.

Sie haben Post! - Die Entwicklung der E-Mail

Schritt 4 - Neue Nachrichten verfassen

Schritt 4 - Neue Nachrichten verfassen
Vergrößern Schritt 4 - Neue Nachrichten verfassen

Ein Klick auf das Plus-Icon links in der Symbolleiste öffnet eine neue Nachricht. Geben Sie eine Mail-Adresse und einen Betreff ein. Falls Sie Empfänger auf Kopie beziehungsweise Blindkopie setzen wollen, klicken Sie rechts auf „Cc und Bcc“ und geben weitere Mail-Adressen ein. Die Mail-App bietet umfassende Formatierungsmöglichkeiten beim Schreiben von Nachrichten. Text lässt sich via Registerkarte „Format“ fett, kursiv und unterstrichen stellen. Ein Klick auf den kleinen Pfeil nach unten bringt Details zur Schriftformatierung samt Formatlöschmöglichkeit nach vorne. Der Button rechts daneben ist für die Absatzformatierung zuständig, über das Ausklappfeld wählen Sie eine Formatvorlage aus. Beliebige Anhänge fügen Sie über das Register „Einfügen“ und die Büroklammer hinzu, für Bilder und Links gibt es eigene Buttons und die Schaltfläche „Tabelle“ setzt eine erweiterbare Tabellenvorlage in den Nachrichtentext. Unter „Optionen“ legen Sie mit den ersten beiden Symbolen die Wichtigkeit der Nachricht fest. Auch starten Sie hier die Rechtschreibprüfung, vergrößern die Ansicht und nutzen die Suchfunktion im Text. Drücken Sie oben rechts im Fenster auf „Senden“, um die neue Nachricht auf die Reise zu schicken.

Schritt 5 - Mails in Ordnern verwalten

Schritt 5 - Mails in Ordnern verwalten
Vergrößern Schritt 5 - Mails in Ordnern verwalten

Klicken Sie auf das Ordner-Symbol links in der Menüleiste zur Ansicht aller Ordner im ausgewählten Postfach. Neue Ordner fügen Sie leicht hinzu, indem Sie oben im blauen Bereich mit der rechten Maustaste klicken und dann „Neuen Ordner erstellen“ auswählen. Geben Sie dem Ordner einen beliebigen Namen ohne Sonderzeichen. Innerhalb eines Ordners erstellen Sie nach einem rechten Mausklick und Auswahl der entsprechenden Option auch Unterordner. Im Kontextmenü ist es außerdem möglich, den markierten Ordner zu leeren und ihn für einen Schnellzugriff an die Startseite anzuheften.

Schritt 6 - Einstellungen anpassen

Schritt 6 - Einstellungen anpassen
Vergrößern Schritt 6 - Einstellungen anpassen

Über das Zahnradsymbol links in der Symbolleiste können Sie die App individuell konfigurieren. Hier bestimmen Sie unter „Konten verwalten“ die Häufigkeit des Mailabrufs – auf Notebooks kann ein Reduzieren der Abfragefrequenz der Akkulaufzeit zugutekommen. Außerdem stellen Sie ein, ob Bilder in Mails automatisch oder erst auf Nachfrage heruntergeladen werden. Bei „Lesen“ legen Sie fest, wann die App Mails automatisch als gelesen markieren soll. In den Einstellungen definieren Sie zudem Schnellaktionen für Maus und Touchscreen, stellen die gewünschte Signatur für jedes Konto ein und passen die Benachrichtigung bei neuen Nachrichten an. Zur Auswahl stehen eine Einblendung im Info-Center, das Anzeigen eines Benachrichtigungs-Banners sowie das Abspielen von Sound.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2106860