128068

Win4Lin 4.0 Workstation

29.08.2002 | 15:19 Uhr |

Mit dem englischsprachigen Win4Lin ist es möglich, Windows 95 und 98 in einem X-Fenster unter Linux laufen zu lassen.

Win4Lin ist ein gutes Tool für Linux-Nutzer, die nicht auf Windows-Programme verzichten können.

Mit dem englischsprachigen Win4Lin ist es möglich, Windows 95 und 98 in einem X-Fenster unter Linux laufen zu lassen. So kann der Anwender sein Linux-System um wichtige Anwendungen ergänzen, die es bisher nur für Windows gibt, etwa komplexere Buchhaltungs-Software. Vor der Installation von Win4Lin muss der Linux-Kernel gepatcht werden, was aber gut dokumentiert ist. Ärgerlich hingegen ist, dass der Anwender das Programm nur herunterladen und nutzen kann, wenn er sich vorher beim Hersteller unter Angabe seiner persönlichen Daten hat registrieren lassen. Nur dann erhält er einen Aktivierungsschlüssel, der für die Installation nötig ist.

Im Gegensatz zu VMware emuliert Win4Lin keinen kompletten PC, sondern fängt nur die Hardware-Systemaufrufe von Windows ab. Dies hat zur Folge, dass Windows schnell läuft, wird aber mit dem Nachteil erkauft, dass Win4Lin nicht mit allen Windows-Varianten kompatibel ist. So unterstützt das Programm keine deutsche Version von Windows ME, läuft aber mit der englischen anstandslos. Probleme mit der Installation und der Arbeit mit Office 2000 und XP, Lotus Notes 5 und anderen Standardanwendungen gab es im Test nicht.

Alternative: Zwar ist Vmware teurer und etwas langsamer, aber es lässt mehr Gast-Betriebssysteme zu.

Hersteller/Anbieter

Netraverse

Weblink

www.netraverse.com

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95 und 98

Preis

99,99 Dollar

0 Kommentare zu diesem Artikel
128068