03.01.2011, 11:25

Lincoln Spector

Wiederherstellen von Dateien zum Abschluss

Nun ist es an der Zeit, alle Ihre Dateien zurückzubringen. Wenn Sie eine Verkaufs- oder Upgrade-Disk von Windows 7 benutzt haben, finden Sie Ihre persönlichen Dateien nun in einem Ordner namens C:\Backup. Wenn Sie den entsprechenden Ordner gefunden haben, öffnen Sie ihn über den Windows Explorer und sortieren Sie Ihre Dateien wie es Ihnen beliebt ins "Eigene Dateien"-Verzeichnis. In jedem anderen Fall wurden Ihre Daten von der Festplatte gelöscht und lassen sich nur mit dem von Ihnen erstellten Backup wiederherstellen. Erstellen Sie dazu einen Ordner auf der internen Festplatte mit dem Namen "Backup" (am besten C:\Backup). Schließen Sie die externe Festplatte mit dem Klon an und kopieren Sie alle Dateien in den eben erstellten Ordner. Sobald der Kopiervorgang abgeschlossen ist, entfernen Sie die externe Festplatte wieder.

Im Windows Explorer sollte Ihnen nun ein Backup-Ordner mit verschiedenen Unterordnern für jeden Nutzer des alten Systems angezeigt werden. Öffnen Sie nun ein zweites Fenster des Windows Explorers und navigieren Sie zu C:\Benutzer (Windows Vista und 7) oder C:\Dokumente und Einstellungen (Windows XP). Jetzt führen Sie für die Daten jedes Nutzers die folgenden Schritte aus:
Öffnen Sie in beiden Explorer-Fenstern den Benutzer-Ordner. Hier sehen Sie weitere Ordner mit den Namen der einzelnen Nutzer, sowie, darin, die Eigenen Bilder, Dokumente und andere installierte Programme. Ziehen Sie nun die gleichnamigen Ordner vom Backup-Verzeichnis ins normale Windows-Verzeichnis. Das sollten vor allem die "Eigene"-Ordner sein, also Eigene Dokumente, Eigene Musik, Eigene Bilder und Eigene Videos. Was Sie hingegen auf keinen Fall ins normale Verzeichnis ziehen sollten, sind Anwendungsdateien. Allerdings sind diese Ordner ohnehin versteckt. Gut möglich, dass Sie sie also gar nicht sehen können. Andere Ordner ziehen Sie nach eigenem Gutdünken wieder auf die Festplatte.

Vergessen Sie nicht, dass unter Umständen auch noch Programmdateien, zum Beispiel von Outlook oder Firefox, im Backup-Ordner liegen. Deren Verschiebung ist jedoch etwas umständlicher und zudem programmabhängig. Deshalb geben wir an dieser Stelle keine generellen Instruktionen. Wie auch die Anwendungsdateien von Windows sind diese Ordner aber nur dann sichtbar, wenn Sie dem Windows Explorer die Anweisung geben, auch versteckte Dateien und Ordner anzuzeigen.

Noch ein Tipp zum Schluss: Auch, wenn Sie alle Dateien, Ordner, Treiber und Software wiederhergestellt haben, sollten Sie noch damit warten, den Backup-Ordner zu löschen. Am besten warten Sie ein paar Tage oder Wochen um zu sehen, ob Sie auch wirklich nichts vermissen oder vergessen haben.
Seite 6 von 6
Nächste Seite
Kommentare zu diesem Artikel (1)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

773456
Content Management by InterRed