Die 10 coolsten Technik-Patente

Wie das duftet

Sonntag den 11.07.2010 um 09:05 Uhr

von Benjamin Schischka

Geruchstechnik fürs Kino
Vergrößern Geruchstechnik fürs Kino
© 2014

1959 und 1960 gab es zwei im Wettstreit liegende Technologien namens AromaRama und Smell-O-Vision. Beide verfolgten das gleiche Ziel: Die Zuschauer sollten in einem Kinofilm alles wahrnehmen, auch den Geruch von brennendem Pfeifentabak oder die Explosion eines Silvesterkrachers – mit ihrer Nase. Doch die Technik floppte und wurde bislang nicht wieder ausgegraben. Jetzt, wo die 3D-Technologie immer stärker Einzug in die Kinosäle findet, denken einige Firmen jedoch wieder, dass man den Zuschauern auch ein geruchliches Erlebnis bieten solle. Das Patent liegt derzeit bei IBM und seinem “computergesteuerten, olfaktorischen Mischer und Zerstäuber”. Das Gerät benutzt Kassetten, die mit verschiedenen Düften gefüllt sind und mischt die Nuancen, wie ein Tintenstrahldrucker seine Tinte. Die Misch-Gerüche sollen die visuellen Effekte eines Films noch verstärken. Das Patent zeigt bislang Kassetten mit den eher unkonventionellen Düften Banane, Mandel und Vanille.

Sonntag den 11.07.2010 um 09:05 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
215460