725941

Wie Sie den Internet Explorer als Ausgabefenster verwenden

Wenn Sie mit dem Windows Scripting Host Meldungen ausgeben wollen, stehen Ihnen laut Dokumentation nur Dialogboxen zur Verfügung. Für einen wechselnden Inhalt oder eine Fortschrittsanzeige ist dies aber unbrauchbar. Mit Hilfe des Internet Explorers erhalten Sie wesentlich flexiblere Benutzerdialoge.

Anforderung

mittel

Zeitaufwand

gering

Wenn Sie mit dem Windows Scripting Host Meldungen ausgeben wollen, stehen Ihnen laut Dokumentation nur Dialogboxen zur Verfügung. Für einen wechselnden Inhalt oder eine Fortschrittsanzeige ist dies aber unbrauchbar. Mit Hilfe des Internet Explorers erhalten Sie wesentlich flexiblere Benutzerdialoge.

Der Windows Scripting Host ist Bestandteil des Internet Explorers 5. Er hat unter anderem die Aufgabe, den Internet Explorer zu steuern. Über diesen Mechanismus können Sie Ihren Web-Browser auch als Ausgabefenster verwenden. Wie Sie den Internet Explorer derartig verbiegen, steht allerdings nicht im Klartext in der VB-Script-Dokumentation. Unser Beispiel (siehe Listing ZEIT.VBS am Ende) können Sie verwenden, um eigene Inhalte in Internet-Explorer-Fenstern darzustellen. So gehen Sie vor, um das Script anzupassen:

1. Laden Sie das Script von der CD in einen Editor - wenn Sie die CD nicht mehr haben sollten, tippen Sie es von der Abbildung ab.

2. Entscheidend sind die Funktion "ActivateIE", die sich zwischen den Zeilen function ActivateIE(width, height, title)

und

end function

befindet, sowie die Prozedur "Show" zwischen den Zeilen

sub show(obj, text)

und

end sub

Diese Funktionen (beide rot umrahmt) müssen in dieser oder abgewandelter Form auch in Ihrem Script vorkommen.

3. Nun können Sie das Script anpassen: In der ersten Zeile ändern Sie die Breite von 253 und die Höhe von 70 Bildpunkten nach Ihren Bedürfnissen. Zwischen den Anführungszeichen legen Sie einen Titel Ihrer Wahl fest. Die Anweisungen zwischen den Zeilen

do while true

und

loop

sorgen in unserem Beispiel nur für die Anzeige der aktuellen Uhrzeit - in einer Endlosschleife. Sie können den gesamten Anweisungsblock durch die Inhalte ersetzen, die Sie ausgeben lassen wollen. Wichtig ist nur, den Text nach dem Muster

show IEwindow, "text"

einzugeben.

4. Das Aussehen des Fensters können Sie ebenfalls weitgehend verändern. In unserem Beispiel haben wir nahezu alle Bedienelemente ausgeblendet. Wollen Sie die Menüzeile, die Symbolleiste oder die Statusleiste des Internet Explorers im Fenster mit anzeigen lassen, müssen Sie in der Funktion "ActivateIE" die Zuweisungen für "handle. MenuBar", " handle.ToolBar" und " handle.StatusBar" von "vbFalse" auf "vbTrue" ändern. Ein weiterer nützlicher Wert ist

handle.AddressBar = vbTrue

für die Anzeige der Adreßzeile. Diese Einstellung kommt aber nur zum Tragen, wenn Sie auch die Symbolleiste anzeigen lassen. Wollen Sie, daß es nicht möglich ist, das Fenster in seiner Größe zu verändern, können Sie dies durch die zusätzliche Zeile

handle.Resizable = vbFalse

erreichen.

LISTING ZEIT.VBS

set IEwindow = ActivateIE(253, 70, "VBScript Ausgabebeispiel")

do while true

show IEwindow, "Es ist " & Time & " Uhr am " & Date & "."

loop

function ActivateIE(width, height, title)

set handle = CreateObject("InternetExplorer.Application")

set ActivateIE = handle

handle.height = height

handle.width = width

handle.MenuBar = vbFalse

handle.navigate ("javascript:'<TITLE>" + title + "</TITLE>'")

handle.StatusBar = vbFalse

handle.ToolBar = vbFalse

handle.visible = vbTrue

do while handle.ReadyState <> 4

loop

end function

sub show(obj, text)

on error resume next

obj.document.body.innerHTML = text

if err <> 0 then Wscript.Quit

end sub

0 Kommentare zu diesem Artikel
725941