2036959

Whited00r - Frisches Look & Feel für alte iPhones

01.05.2015 | 09:09 Uhr |

Der iPod Touch und auch das iPhone aus der ersten und zweiten Generation erhalten von Apple keine Updates mehr. Mit Hilfe von Whited00r lassen sich die Geräte jedoch mit einer aktualisierten Oberfläche und neuen Funktionen ausstatten.

Durch die Vorstellung des neuen iPhone 6 wird mit dem iPhone 4S die nächste Generation langsam, aber sicher in die Schubladen verschwinden, da keine offiziellen Updates mehr zur Verfügung gestellt werden. Dieses Schicksal haben bereits seit längerem das erste iPhone und das iPhone 3G ereilt. Diese wurden vor einigen Jahren vom Update-Zyklus abgeschnitten und sind inzwischen nahezu komplett aus dem täglichen Leben verschwunden. Dabei ist die Hardware immer noch recht leistungsfähig und bietet zum Telefonieren, E-Mails schreiben und für einfachere Spiele und Apps eine ausreichende Grundlage. Frischen Wind ins betagte iPhone bringt Whited00r . Die Software bietet für ältere Geräte eine überarbeitete Oberfläche, die sich an iOS 7 orientiert. Daneben haben die Entwickler aber auch darauf geachtet, dass die Geschwindigkeit nicht zu kurz kommt und die Handhabung nicht leidet. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Whited00r auf Ihrem iPhone oder iPod Touch installieren und welche neuen Möglichkeiten Ihnen mit der Oberfläche und den zusätzlichen Funktionen zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel stammt aus dem Sonderheft PC-WELT Hacks - Raspberry Pi & Arduino

Medienzentrale mit Live-TV selbst gebaut oder automatische Haussteuerung - das und mehr erwartet Sie im neuen Sonderheft PC-WELT Hacks - Raspberry Pi & Arduino !

Was ist Whited00r?

Das Update auf iOS4 brachte gerade auf dem iPhone 3G nicht für alle die gewünschten Verbesserungen.

Durch die Integration einer leistungsstarken Suche kam das iPhone 3G nach dem Update in manchen Situationen an seine Grenzen und reagierte dann eher träge. Daher verwenden die Entwickler für Ihre Anpassungen auch nicht die letzte verfügbare iOS-Version, sondern bauen das Whited00r-Image auf iOS 3.1.3 auf. Diese Version ermöglicht durch einen Jailbreak die notwendigen Anpassungen. Gleichzeitig haben die Whited00r-Entwickler dem Installationspaket mit Cydia einen alternativen App Store zur Verfügung gestellt. Eine komplette Funktionsliste finden Sie auf der Entwickler-Website .

Wie üblich, verlieren Sie durch einen Jailbreak jegliche Support-Ansprüche an Apple. Da die Geräte bereits mehrere Jahre alt sind und der kostenlose Support ohnehin abgelaufen ist, sollte dies jedoch ein akzeptables Risiko darstellen.

Verschiedene Programmpakete verfügbar: Laden Sie sich das passende Programmpaket für Ihr iPhone oder Ihren iPod Touch von der Whited00r-Website herunter.
Vergrößern Verschiedene Programmpakete verfügbar: Laden Sie sich das passende Programmpaket für Ihr iPhone oder Ihren iPod Touch von der Whited00r-Website herunter.

Installation von Whited00r

Für die Installation der neuen Oberfläche benötigen Sie zum Einen ein funktionierendes Lade- oder Datenkabel für das iPhone oder den iPod Touch, eine aktuelle Version von iTunes sowie das passende Programmpaket von Whited00r für Ihr Endgerät. Dieses laden Sie am besten direkt von der Website des Anbieters herunter.

Wählen Sie dabei als Erstes das passende Gerät und über die Schaltfläche „Select“ die gewünschte Oberfläche aus. Es stehen Ihnen Programmpakete für Windows und Mac-OS zur Verfügung. Diese beinhalten neben dem neuen Image auch noch eine modifizierte Anwendung von Redsn0w, einem Werkzeug für den Jailbreak von iOS-Geräten.

Bevor Sie mit der eigentlichen Installation von Whited00r beginnen, führen Sie am besten noch eine Sicherung Ihres iPhones und der darauf enthaltenen Daten durch. Schließen Sie das Gerät dazu an Ihren Computer an, und rufen Sie iTunes auf. Nach der Erkennung von iPhone oder iPod Touch startet iTunes automatisch mit der Sicherung der Daten. Dies kann abhängig vom Datenbestand auf Ihrem Endgerät einige Minuten dauern.

Erfolgreiches Update durchgeführt: Ihr iPhone meldet sich nach der erfolgreichen Aktualisierung wieder bei iTunes an. Sie erhalten dann die Gelegenheit, ein neues Telefon zu konfigurieren.
Vergrößern Erfolgreiches Update durchgeführt: Ihr iPhone meldet sich nach der erfolgreichen Aktualisierung wieder bei iTunes an. Sie erhalten dann die Gelegenheit, ein neues Telefon zu konfigurieren.

Entpacken Sie in der Zwischenzeit die heruntergeladene ZIP-Datei. Für den ersten Schritt benötigen Sie lediglich die Image-Datei und iTunes. Schließen Sie Ihr iPhone erneut an Ihren Computer an und rufen iTunes auf. Nachdem Ihr Endgerät erkannt wurde, landen Sie in der Regel automatisch auf der Übersichtsseite des Telefons. Sollte dies nicht der Fall sein, rufen Sie diese über die Schaltfläche „iPhone“ explizit auf. Auf der Übersichtsseite finden Sie auch eine Schaltfläche „iPhone wiederherstellen“. Halten Sie auf Ihrer Tastatur die Shift-Taste gedrückt und klicken anschließend die Schaltfläche an. Damit haben Sie die Möglichkeit, eine eigene Firmware für die Aktualisierung Ihres iPhones festzulegen. Wählen Sie im Dialogfenster aus der zuvor entpackten ZIP-Datei das Image aus und starten den Installationsvorgang.

Dieser Schritt wird einige Minuten dauern, und Sie sehen innerhalb der Kopfzeile von iTunes die Aktion, welche gerade ausgeführt wird. Am Ende startet das Gerät neu, und Sie werden mit einer aktualisierten Oberfläche begrüßt.

iOS-Jailbreak - So klappt der Vorgang sicher

Probleme bei der Installation

In unseren Tests hat die Installation nicht auf Anhieb funktioniert, iTunes hat während des Updates einen Fehler gemeldet und den Vorgang abgebrochen. Für diesen Fall haben die Entwickler eine modifizierte Version von Redsn0w mit in das ZIP-Paket gepackt. Rufen Sie das Tool auf und klicken auf „Extras“. Im folgenden Menü finden Sie verschiedene Funktionen. Wählen Sie den Punkt „Pwned DFU“ aus. Sie werden anschließend aufgefordert, Ihr iPhone auszuschalten und verschiedene Kombinationen aus Home- und Ausschalttaste zu drücken. Nachdem Sie dies ausgeführt haben, erhalten Sie eine entsprechende Erfolgsmeldung und können den Update-Vorgang über iTunes erneut starten. In unserem Test lief er anschließend problemlos bis zum Ende durch. Nach der Installation schlägt Ihnen iTunes vor, Ihre Daten aus dem vorhandenen Backup wiederherzustellen oder ein neues Gerät anzulegen. Generell soll die erste Variante funktionieren. Die Entwickler von Whited00r empfehlen jedoch, an dieser Stelle ein neues Gerät anzulegen und die Daten separat wieder auf das iPhone zu spielen.

Update vorbereiten: Sollte das Update über iTunes im ersten Schritt scheitern, nutzen Sie vorab Redsn0w und bereiten Sie Ihren PC auf das Update vor.
Vergrößern Update vorbereiten: Sollte das Update über iTunes im ersten Schritt scheitern, nutzen Sie vorab Redsn0w und bereiten Sie Ihren PC auf das Update vor.

Die ersten Schritte

Nach einem Neustart begrüßt Sie Ihr iPhone mit einer neuen Oberfläche und dem Look & Feel eines iOS-6-Geräts: Dem 3D-Dock am unteren Bildschirmrand, überarbeiteten Schaltflächen und zusätzlichen Funktionen. Bevor Sie mit der Nutzung der neuen Funktionen beginnen, sollten Sie einen Blick in die erweiterten Einstellungen des iPhones werfen. Hier erscheint ein neues Menü mit der Bezeichnung „Einstellungen Whited00r“, über das sich die meisten Funktionen an- und ausschalten lassen. Laden Sie nur die Dienste, die Sie wirklich benötigen. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit Ihres Endgeräts.

Standardmäßig sehen Sie lediglich die beiden Menüpunkte „Features“ und „Daemons“. Hinter dem ersten finden Sie eine Liste von neuen Funktionen, die Whited00r mitbringt. Die Optionen lassen sich per Schalter aktivieren. Besonders auffällig ist der Punkt „Siri (Sara)“. Die Entwickler von Whited00r haben sich dazu entschlossen, das iPhone 3G auch mit einer Sprachsteuerung zu versorgen.

Ist der Menüpunkt aktiviert, dann können Sie mittels des Home-Buttons die Sprachsteuerung Sara aufrufen und damit Aktionen analog zu Siri durchführen. Auch alle weiteren Funktionen schalten Sie an dieser Stelle bequem an und aus. Selbst der iOS-7-Style lässt sich deaktivieren. In diesem Fall sehen Sie wieder das gewohnte Layout von iOS 3.

Hinter dem Menüpunkt „Deamons“ verstecken sich verschiedene Zusatzdienste, wie etwa die Spotlight-Suche, Push-Benachrichtigungen, Tethering oder der VPN-Support. Da jeder dieser Dienste Ressourcen verbraucht, sobald er aktiviert ist, lassen sie sich bei Bedarf über dieses Menü aktivieren.

Neben diesen fast selbsterklärenden Menüs gibt es noch zwei weitere, die zu sehr technischen Einstellungen führen. Diese aktivieren Sie am unteren Ende unter „Features“ über den Link „Unlock Advanced Config“. Für den Standardbetrieb werden diese jedoch nicht benötigt. Veränderungen an den Werten können unter Umständen auch die Stabilität Ihres iPhones gefährden, worauf die Entwickler bei der Aktivierung explizit hinweisen.

Konfigurationsmenü: Die Einstellmöglichkeiten finden Sie gruppiert in einem separaten Menü. Die einzelnen Dienste lassen sich bei Bedarf an- und abschalten.
Vergrößern Konfigurationsmenü: Die Einstellmöglichkeiten finden Sie gruppiert in einem separaten Menü. Die einzelnen Dienste lassen sich bei Bedarf an- und abschalten.

Neue Funktionen in Whited00r

Whited00r bringt nicht nur eine neue Oberfläche auf das iPhone, sondern auch einige neue Funktionen, die erst in späteren iOS-Versionen Einzug gehalten haben. Direkt sichtbar wird dies bereits im Sperrbildschirm: über diesen lässt sich die Kamera direkt aufrufen. Zusätzlich haben die Entwickler Whited00r auch eine Benachrichtigungsfunktion spendiert. Neue E-Mails, SMS oder auch Messaging-Nachrichten sehen Sie direkt auf dem Sperrbildschirm. Die Standard-Kamera-App wurde durch eine leistungsfähigere Alternative ausgetauscht. Dies ermöglicht Ihnen eine vollständige Sicht auf den Bildschirm. Die Bedienelemente sind transparent gestaltet. Ein Foto muss auch nicht zwingend über die Schaltfläche auf dem Bildschirm ausgelöst werden – als Alternative stehen die Lautstärkeregler zur Verfügung.

Ebenfalls interessant ist die Multitasking-Funktion. Wie von neueren iOS-Geräten bereits gewohnt, erhalten Sie durch doppeltes Anklicken des Home-Buttons eine Übersicht aller gerade aktiven Apps. Auf diese greifen Sie mit einem Fingertipp zu oder beenden diese durch Wischen nach oben. Ebenfalls integriert wurde das Control Center, das Sie auf dem Hauptbildschirm durch Wischen von unten nach oben aktivieren. Darin stehen Ihnen Funktionen wie die Aktivierung von WLAN und Bluetooth oder auch die Bedienung des Mediaplayers zur Verfügung. Dies ist in puncto Bedienkomfort eine spürbare Erleichterung.

Neue Funktionen: Das Control Center (links) aktivieren Sie, indem Sie von unten nach oben über den Bildschirm wischen. Cydia (rechts) ist ein App Store, der mehr Flexibilität bei der in der Auswahl der Apps bietet als der Apple Store.
Vergrößern Neue Funktionen: Das Control Center (links) aktivieren Sie, indem Sie von unten nach oben über den Bildschirm wischen. Cydia (rechts) ist ein App Store, der mehr Flexibilität bei der in der Auswahl der Apps bietet als der Apple Store.

Apps installieren

Whited00r stellt für Sie zwei unterschiedliche Quellen für die Installation weiterer Apps bereit. Es gibt den Apple App Store, in dem Sie alle Anwendungen finden, die zu Ihrem iPhone kompatibel sind. Als Alternative haben die Entwickler noch den App Store Cydia mit eingebunden und eröffnen damit alternative Bezugswege. Dank des Jailbreaks können Sie darüber Apps installieren, die normalerweise nicht verfügbar sind.

Allerdings stellt die installierte iOS-Version ein gewisses Problem dar, da viele Entwickler ihre Apps aufgrund der implementierten Funktionen nicht mehr für eine veraltete Betriebssystemversion anbieten. Es bleibt Ihnen somit nur der Ausweg, auf eine ältere App-Version zurückzugreifen, die unter Umständen weniger Funktionen bietet, aber dafür noch auf Ihrem Betriebssystem läuft.

Für diese Szenarien hat Whited00r die App Timemachine integriert. Sie suchen damit innerhalb des bevorzugten App Stores nach der gewünschten Anwendung. Nachdem Sie „Installieren“ gewählt haben, übernimmt Timemachine das Kommando und prüft, ob eine ältere, zu Ihrem verwendeten Betriebssystem passende Version vorhanden ist.

Auf diesem Weg lassen sich jedoch nicht alle Apps wieder zum Leben erwecken. Einige beliebte Dienste wie Whatsapp oder Instagram haben explizit die Unterstützung der älteren Betriebssystemversionen deaktiviert. Sie haben keine Möglichkeit, diese mit Whited00r zum Laufen zu bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

2036959