2189831

Whatsapp einrichten - So klappen die ersten Schritte

21.08.2016 | 16:45 Uhr |

Mit mehr als einer Milliarde Anwendern ist Whatsapp der beliebteste Instant-Messaging-Dienst weltweit. Wie Sie die App auf Ihrem Smartphone einrichten und nutzen, erklären wir Ihnen in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schritt 1: Installation

Für die Installation öffnen Sie den Google Play Store auf Ihrem Smartphone und geben „Whatsapp“ in die Suchleiste ein. Wählen Sie das betreffende Programm aus. Auf der Seite des Anbieters tippen Sie auf die Option „Installieren“. Voraussetzung für die Einrichtung ist eine Android-Version ab 2.1. Bestätigen Sie die Nutzungsbedingungen des Programms über die Schaltfläche „Akzeptieren“ rechts unten im Display. Nach der erfolgreichen Installation tippen Sie auf „Öffnen“.

Schritt 2: Telefonnummer verifizieren

Nachdem Whatsapp sich geöffnet hat, gilt es, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen über „Zustimmen und Fortfahren“ zu akzeptieren. Im nächsten Fenster geben Sie nun Ihre Telefonnummer ein und lassen sie von Whatsapp verifizieren. Sie erhalten hierfür eine SMS, die sowohl einen kurzen Zahlencode sowie einen Link beinhaltet. Geben Sie nun entweder den Code in das dafür vorgesehene Feld ein, oder klicken Sie auf den Link.

Teilen Sie Ihren Kontakten über den Status mit, inwieweit Sie gerade für Chats oder Anrufe zur Verfügung stehen.
Vergrößern Teilen Sie Ihren Kontakten über den Status mit, inwieweit Sie gerade für Chats oder Anrufe zur Verfügung stehen.

Schritt 3: Profil bearbeiten

Nach der erfolgreichen Verifizierung Ihrer Telefonnummer laden Sie ein optionales Profilfoto hoch und geben einen Nutzernamen ein. Beides zeigt Whatsapp Ihren Freunden dann als Kontaktinformation zu Ihrem Konto an.

Um ein Bild hochzuladen, tippen Sie in den bisher leeren runden Rahmen. Wählen Sie entweder ein bereits existierendes Foto aus Ihrer Smartphone-Galerie aus, oder nehmen Sie mithilfe der Kamera ein neues auf. Anschließend bestätigen Sie Ihre Eingaben oben rechts mit „Weiter“. Tippen Sie nun ein weiteres Mal oben rechts auf die drei Punkte und anschließend auf die Option „Status“. Hierbei handelt es sich um einen kurzen Text, der Ihren Kontakten mitteilen soll, inwieweit Sie über Whatsapp erreichbar sind. Sie haben die Möglichkeit, einen der vorgeschlagenen Texte zu übernehmen, die unter „Wähle deinen neuen Status“ aufgeführt sind. Alternativ können Sie auch über das Stiftsymbol selbst einen kurzen Satz schreiben.

Auch interessant: Die besten Tipps für Whatsapp-Nutzer

Schritt 4: Benachrichtigungen einstellen

Aktivieren oder deaktivieren Sie Lesebestätigungen für Nachrichten in den Privatsphäre-Einstellungen von Whatsapp.
Vergrößern Aktivieren oder deaktivieren Sie Lesebestätigungen für Nachrichten in den Privatsphäre-Einstellungen von Whatsapp.

Um festzulegen, inwiefern Ihr Smartphone Sie über neue Whatsapp-Nachrichten oder -Anrufe informieren soll, tippen Sie auf die drei Punkte rechts oben im Display und dann auf „Einstellungen –> Benachrichtigungen“. In der Rubrik „Benachrichtigungen“ wählen Sie aus, und ob ein akustisches Signal – und welches – bei neuen Nachrichten ertönt, ob Ihr Smartphone zusätzlich vibrieren soll und ob Sie eine Pop-up-Nachricht auf Ihrem Bildschirm mit einer Vorschau der Nachricht erhalten wollen.

Unter der Option „Licht“ legen Sie die Farbe des Lichtsignals fest, das beim Eintreffen einer neuen Message blinkt.

Schritt 5: Privatsphäre bearbeiten

Bevor Sie Whatsapp zum ersten Mal nutzen, sollten Sie sich mit den Privatsphäre-Einstellungen vertraut machen: Öffnen Sie die App-Einstellungen über die drei Punkte oben rechts, dann „Account“ und anschließend „Datenschutz“. Hier legen Sie fest ob und für wen sichtbar sein soll, wann Sie das letzte Mal online waren. Wenn Sie die Sozialkontrolle möglichst klein halten wollen, tippen Sie auf „Zuletzt online“ und entscheiden sich für die Variante „Niemand“.

Auch beim Profilbild und Ihrem Status besteht die Möglichkeit, die Informationen entweder für alle Whatsapp-Nutzer, nur für Ihre Kontakte oder für niemanden sichtbar zu machen.

Unter dem Punkt „Messaging“ aktivieren oder deaktivieren Sie die Lesebestätigung für Nachrichten. Ihre Entscheidung gilt für Ihre Kontakte und für Sie selbst. Falls Sie hier keinen Haken setzen, erhalten Ihre Kontakte keine Lesebestätigung, wenn Sie die Nachricht geöffnet und gesehen haben. Allerdings können auch Sie anschließend nicht mehr nachvollziehen, ob Ihr Gesprächspartner Ihre Nachricht gelesen hat.

Schritt 6: Eine neue Nachricht schreiben

Wählen Sie den Reiter „Chats“, und tippen Sie anschließend auf die Sprechblase rechts oben, um eine neue Nachricht zu verfassen.
Vergrößern Wählen Sie den Reiter „Chats“, und tippen Sie anschließend auf die Sprechblase rechts oben, um eine neue Nachricht zu verfassen.

Nach der erfolgreichen Einrichtung des Messengers können Sie nun endlich Nachrichten an Ihre Freunde versenden. Wählen Sie hierfür den Reiter „Chats“ oben in der Mitte, und tippen Sie dann das Sprechblasensymbol oben rechts im Bildschirm an. Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem Sie den jeweiligen Kontakt aussuchen, an den Sie eine Nachricht senden wollen. Berühren Sie mit dem Finger kurz das Eingabefeld über der Tastatur, und fangen Sie an zu tippen. Senden Sie die Nachricht mithilfe des Pfeils rechts vom Eingabefeld anschließend ab. Sie erscheint nun oben im Chatverlauf.

Wenn Sie Ihren Text mit Emoticons bereichern wollen, können Sie dies über den kleinen Smiley links tun. Hier stehen zahlreiche Smileys in verschiedensten Gefühlsausführungen zur Auswahl. Aber auch Tiere und vielfältige Symbole sind geboten. Tippen Sie einfach die gewünschten an, und sie erscheinen oben im Eingabefeld.

Via Whatsapp lassen sich auch Anhänge wie Fotos, Videos, Audiodateien, Kontakte und Standorte senden.
Vergrößern Via Whatsapp lassen sich auch Anhänge wie Fotos, Videos, Audiodateien, Kontakte und Standorte senden.

Wie bei E-Mails lassen sich per Whatsapp auch Anhänge verschicken. So können Sie Bilder aus der Galerie, eben erstellte Fotos, Videos, Audioaufnahmen, Kontakte sowie Ihren aktuellen Standort senden. Tippen Sie hierfür auf die Büroklammer rechts oben, und wählen Sie den gewünschten Anhang aus.

Schritt 7: Whatsapp-Gruppe erstellen

Sie koordinieren ein Treffen mit Ihren Freunden, planen ein gemeinschaftliches Geburtstagsgeschenk oder wollen einfach mit mehreren Menschen gleichzeitig in Kontakt bleiben? Dann bietet sich die Gruppenunterhaltung bei Whatsapp an. Eine neue Gruppe erstellen Sie unter dem Reiter „Chats“ und den drei Punkten oben rechts. Hier tippen Sie auf die Option „Neue Gruppe“. In einem ersten Schritt geben Sie nun den Gruppenbetreff ein und legen optional ein Gruppenbild fest. Um ein Foto einzufügen, tippen Sie auf den runden Rahmen und wählen das gewünschte Bild aus oder erstellen ein neues. Bestätigen Sie Ihre bisherigen Eingaben mit „Weiter“ rechts oben. Nun suchen Sie die gewünschten Kontakte aus, die Sie zu der Gruppe hinzufügen wollen. Schließen Sie den Vorgang oben rechts über „Erstellen“ ab.

Schritt 8: Anrufe über Whatsapp

Telefonieren Sie mit Whatsapp via VoIP. Achten Sie dabei stets auf eine aktive WLAN-Verbindung.
Vergrößern Telefonieren Sie mit Whatsapp via VoIP. Achten Sie dabei stets auf eine aktive WLAN-Verbindung.

Seit März 2015 lassen sich mit Whatsapp nicht mehr nur Nachrichten versenden, Sie können nun auch mit Ihren Freunden, die das Programm ebenfalls nutzen, per VoIP (Voice over IP) telefonieren. Wechseln Sie hierfür in den Reiter „Anrufe“, und tippen Sie auf den Telefonhörer rechts oben mit dem Plussymbol. Wählen Sie den gewünschten Kontakt, und tippen Sie ihn kurz an. Der Anruf wird direkt gestartet. Beachten Sie allerdings, dass das Telefonieren via Whatsapp nur bei aktiver WLAN-Verbindung oder einer Datenflatrate sinnvoll ist. Denn Anrufe kosten große Datenmengen. Das kann schnell teuer werden. Einzig bei kurzen Telefonaten ins Ausland ist die Nutzung von Whatsapp-Anrufen oftmals günstiger. Und ein kleiner Tipp spart zusätzlich Geld: Tippen Sie auf die drei Punkte rechts oben, und öffnen Sie die Einstellungen. Unter „Chats und Anrufe“ finden Sie den Punkt „Anruf-Einstellungen“ und untergeordnet die Option „Reduzierter Datenverbrauch“. Setzen Sie hier ein Häkchen, um die Kosten im Bedarfsfall möglichst gering zu halten. Bei aktivem WLAN sollten Sie den Haken jedoch wieder entfernen, da die Gesprächsqualität durch die reduzierte Datenrate doch etwas leidet.

Sie können WhatsApp aber auch auf Ihrem Tablet einrichten

Tipp: Whatsapp auf dem PC nutzen - so geht's
0 Kommentare zu diesem Artikel
2189831