4958

Weltweit über 30 Millionen DSL-Anschlüsse

12.12.2002 | 11:51 Uhr |

Die Zahl der weltweiten DSL-Anschlüsse hat die 30-Millionen-Grenze durchbrochen. Im dritten Quartal 2002 stiegen die Anschlüsse um fünf Millionen auf aktuell über 30,6 Millionen. Dies geht aus Informationen hervor, die das Marktforschungsunternehmen "Point Topic Ltd." in London veröffentlicht hat.

Die Zahl der weltweiten DSL-Anschlüsse hat die 30-Millionen-Grenze durchbrochen. Im dritten Quartal 2002 stiegen die Anschlüsse um fünf Millionen auf aktuell über 30,6 Millionen. Dies geht aus Informationen hervor, die das Marktforschungsunternehmen "Point Topic Ltd." anlässlich des in San Francisco stattfindenden Treffens des "DSL Forums" veröffentlicht hat. Dieses Konsortium besteht aus knapp 250 Telekommunikations-, Computer-, Netzwerk-Unternehmen sowie diversen Service Providern.

"Wir können eine nachhaltig starke Nachfrage nach DSL im asiatischen Markt beobachten, welcher die höchste DSL-Durchdringung aufweist, allerdings holen die USA auf", sagt Tim Johnson, Analyst bei Point Topic.

Die weltweiten DSL-Anschlüsse weisen Johnson zufolge eine konstante Wachstumsrate auf. Waren es im vierten Quartal 2001 noch 18,8 Millionen Anschlüsse, stieg diese Zahl im ersten Quartal 2002 auf 22,6 und im dritten Quartal auf 25,6 Millionen.

Süd-Korea nimmt mit über sechs Millionen Anschlüssen den ersten Platz ein, gefolgt von den USA, Japan, Deutschland und China. Allerdings stehen Frankreich und Italien erst am Beginn ihrer DSL-Karriere und in beiden Ländern sind erste Anzeichen einer erwachenden Nachfrage festzustellen, so Johnson. Beide Länder "könnten eines Tages Deutschland überholen", so der Analyst.

Fastpath kommt - allerdings kostenpflichtig (PC-WELT Online, 10.12.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
4958