Webseiten erstellen

Webmaster-Tools zur Suchmaschinen-Optimierung

Mittwoch den 21.11.2012 um 17:08 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Das Stichwort für den Erfolg einer Website im Internet lautet Search Engine Optimization, kurz SEO. Auf Deutsch: Suchmaschinen-Optimierung. Konkret bedeutet das: Optimieren Sie Ihre Website sowohl technisch als auch inhaltlich so, dass Sie von den Internetsuchmaschinen möglichst schnell erfasst und in deren Trefferlisten möglichst weit oben gelistet wird. Und wenn wir von Internetsuchmaschinen sprechen, dann bedeutet das in erster Linie natürlich die Websuche von Google.


Denn der Erfolg einer Website steht und fällt mit der Sichtbarkeit bei Google. Für Sie bedeutet das fortwährend zu überprüfen, ob und wie gut Ihre Seite in den Trefferlisten bei Google erscheint und unter welchen Suchbegriffen sie gelistet wird. Und darauf basierend Ihre Seite zu optimieren.

SEO-Addons für Firefox

Ganz bequem können Sie diese SEO-Monitoring mit Addons aus dem Browser heraus erledigen. Für Firefox beispielsweise finden Sie eine Fülle von SEO-Tools, wenn Sie in der Menüleiste unter „Extras, Addons, Addons suchen“ SEO in das Suchfeld eingeben. Achtung: Die häufige und intensive Nutzung von SEO-Tools kann dazu führen, dass Google Ihren Rechner für einen Spammer hält. Falls Sie plötzlich ein Captcha ausfüllen müssen, um die Google-Suche verwenden zu dürfen, dann sollten Sie die SEO-Tools besser wieder deaktivieren.

Webmaster-Tool: Seitwert-Addon für Firefox

Mit Seitwert ermitteln Sie die SEO-Stärken und Schwächen
einer Webseite.
Vergrößern Mit Seitwert ermitteln Sie die SEO-Stärken und Schwächen einer Webseite.

Recht bekannt ist das SEO-Addon Seitwert. Es stammt von dem bekannten SEO-Online-Dienst seitwert.de . Dort können Sie gegen eine monatliche Gebühr Webseiten daraufhin überprüfen lassen, wie gut diese SEO-Vorgaben einhalten. Und Mängel gezielt beheben. Besonders pfiffig: Auf Seitwert.de können Sie auch eine Konkurrenzanalyse machen lassen, indem Sie Ihre Artikel gegen andere Artikel antreten lassen, die mit den gleichen Suchbegriffen geführt werden. Hierzu ermitteln Sie per Google-Suche geeignete Kandidaten, die in den Trefferlisten bei Google vor Ihrem Artikel liegen und optimieren diese dann gezielt nach den Empfehlungen von Seitwert.de.

Von seitwert.de stammt wie bereits erwähnt auch ein cleveres Firefox-Addon. Es ermittelt zur aktuell im Browser geöffneten Seite nicht nur SEO-technisch relevante Informationen wie Backlinks, sondern macht auch eine Quellcode-Analyse. Sagt Ihnen also beispielsweise inwieweit der HTML- und CSS-Code Ihrer Seite den Vorgaben des W3C entspricht.

Mit dem Firefox-Addon SEO Quake ermitteln Sie ruck-zuck,
wie gut eine Seite bei den Internetsuchmaschinen gerankt wird.
Außerdem gibt es viele Zusatzinfos wie Backlinks etc.
Vergrößern Mit dem Firefox-Addon SEO Quake ermitteln Sie ruck-zuck, wie gut eine Seite bei den Internetsuchmaschinen gerankt wird. Außerdem gibt es viele Zusatzinfos wie Backlinks etc.

SEO-Quake: Klassiker unter den Firefox-Addons für SEO

Ein anderes SEO-Tool für Firefox heißt SEO-Quake. Das Firefox-Addon integriert sich ebenfalls als Toolbar in den Browser, standardmäßig am oberen Rand des Browserfensters. Auf einen Blick sehen Sie, wie gut Ihre Seite bei den verschiedenen Suchmaschinen gelistet wird und wie beispielsweise der Google Pagerank Ihrer Seite ist. Auch Title, Meta-Description und Meta-Keywords lassen sich auch einen Klick hin anzeigen. Wichtig ist auch der Alexa-Rank, den SEO-Quake liefert.

Achtung: Wenn Sie SEO-Quake verwenden, kann es sein, dass Google sauer auf die vielen Anfragen reagiert, die das Addon verursacht. Und Ihnen prompt den Zugang zur Google-Suchmaschine verweigert. Weil es Sie als Spammer identifiziert zu haben glaubt. Verwenden Sie SEO-Quake also nur kurzzeitig und deaktivieren Sie das Addon immer wieder sofort, wenn Sie es nicht mehr benötigen.

Alexa liefert wichtige Daten über die Beliebtheit von
Webseiten
Vergrößern Alexa liefert wichtige Daten über die Beliebtheit von Webseiten

Die US-Firma Alexa Internet Inc. sammelt Daten über das Benutzerverhalten im Browser und liefert damit relativ aussagekräftige Informationen über die Reichweite von Websites (diese Alexa-Toolbar können Sie ebenfalls als Firefox-Addon installieren). Weitere spannende Funktionen von SEO-Quake sind die Whois-Abfrage (wem gehört die Seite? wo stehen deren Server?), das Webarchive (wie sah die Seite vor einigen Jahren aus?), die Anzahl der internen und externen Links und die Keyword-Dichte – wobei letztere keine so große Rolle mehr für die SEO-Optimierung spielt.

Für CMS und Blog-Software gibt es ebenfalls viele SEO-Erweiterung. Beispielsweise das kostenpflichtige wpseo.de für Wordpress. Es analysiert den Inhalt Ihrer Seiten und liefert Vorschläge zu geeigneten Schreibweisen auf der Basis von Google Suggest (automatsche Vervollständigung von Suchbegriffen bei Google). Das Plugin kann auch Titel, Beschreibungen und andere Metadaten automatisch erstellen.

Mittwoch den 21.11.2012 um 17:08 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1323630