689916

Web-Radio im ganzen Haus verfügbar

Der PC ist ein multimedialer Alleskönner – wenn man weiß wie es geht. In der 11/2005 gehen wir genau dieser Frage nach und geben viele Tipps rund um Audio-, Video- und Fotoprobleme. Ein ganz besonders interessanter Aspekt ist Webradio, zu dem wir Ihnen hier einen interessanten Tipp geben.

Problem:

Herkömmliches Radio über UKW bietet oft wenig Abwechslung und nervt mit Werbung. Besser gefällt Ihnen das Musikprogramm, wie es über Web-Radio zu empfangen ist. Allerdings stört hier oft das laute Rechnergebläse.

Lösung:

Ein externer Empfänger, der sich an einen beliebigen Verstärker anschließen lässt, ist die einfachste Lösung. Der Terratec Noxon für 129 Euro ist ein hervorragendes Gerät für Web-Radio-Streaming. Um es einzusetzen, brauchen Sie ein WLAN-Netzwerk. Das Kästchen mit dem blauen Display wird einfach an die Steckdose sowie an einen Cinch-Eingang des Verstärkers angeschlossen und bucht sich in das bestehende WLAN ein. Sie brauchen dafür nur wenige Einstellungen vorzunehmen.

Wenn Sie Ihren Router so konfiguriert haben, dass nur bestimmte Geräte über die MAC-Kennung zugelassen werden, müssen Sie dem Router die MAC-Adresse des Noxon übermitteln. Findet das Gerät danach Ihr Netzwerk noch nicht, geben Sie umgekehrt den Schlüssel des Routers in den Noxon ein – alphanumerisch wie beim Schreiben einer SMS. Hier lässt sich auch ein Proxy-Server einstellen, falls Sie einen verwenden.

Der Clou: Der Terratec Noxon arbeitet selbständig. Ihren Rechner müssen Sie daher zum Empfang von Web-Radio nicht eingeschaltet haben– lediglich den WLAN-Router. Allerdings verfügt der Noxon nur über einen Analoganschluss. Wer auf den SP/DIF-Anschluss Wert legt, sollte noch einige Wochen warten: Terratec wird im Herbst eine Version herausbringen, die außer dem Digitalanschluss auch einen USB-2.0-Anschluss bietet. Zudem unterstützt der neue Noxon neben den aktuellen Standard-WLANs auch schnellere 100/108-MBit/s-WLANs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689916