1760221

Watchever, Lovefilm und Maxdome im Praxistest

30.04.2013 | 09:35 Uhr |

Beste Film- und Serienunterhaltung: Wir vergleichen in unserem Test die Video-on-Demand-Angebote von Watchever, Lovefilm und Maxdome miteinander und verraten, welcher Anbieter der Richtige für Sie ist.

Im Video-on-Demand-Test zeigen wir die Vor- und Nachteile von Watchever, Lovefilm und Maxdome. Über die Top100 der IMDb Charts prüfen wir zudem, wie viele der „besten Filme aller Zeiten“ online abrufbar sind. Auch Fans von Serien kommen in unserer Übersicht nicht zu kurz. Wir vergleichen die drei Anbieter nicht nur beim Preis, sondern prüfen auch die Anmeldung, Film- und Serienauswahl, Bedienung, Qualität sowie besondere Funktionen. Lesen Sie in unserem Fazit, welcher Anbieter genau der Richtige für Sie ist.

Watchever

Anmeldung

Watchever kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Bei der Anmeldung müssen zunächst die persönlichen Daten sowie Bankinformationen angegeben werden. Auch der Login über Facebook ist möglich. Innerhalb der 30-tägigen Testphase können Sie Watchever jederzeit kündigen. Für Sie fallen dann keinerlei Kosten an. Nach Ende der Testphase verlängert sich das Abonnement automatisch um jeweils einen Monat. Eine Paketauswahl wie bei Lovefilm oder Maxdome haben Sie nicht. Watchever bietet ein reines Video-on-Demand-Angebot.

Film- und Serienauswahl

Watchever spricht im Werbevideo „So funktioniert‘s“ von einem riesigen Katalog von Filmen und Serien, ohne jedoch im Gegensatz zu seinen Konkurrenten eine Zahl zu nennen. Auf den ersten Blick gibt es jedoch eine große Auswahl. Neben vielen bekannten Kinofilmen gibt es auch zahlreiche DVD-Titel. Über ein Infofeld lassen sich zu jedem Titel Details mit dem Erscheinungsjahr, der Dauer, einer kurzen Zusammenfassung und mehr aufrufen. Viele Inhalte sind in HD verfügbar.

 In der Datenbank finden wir jedoch nur wenige aktuelle Blockbuster aus dem Jahr 2012. Filme wie „Pulp Fiction“, „The Dark Knight“ oder „Departed - Unter Feinden“ reihen sich in eine Liste mit jeder Menge Klassikern ein. Wenn wir die Titel der einzelnen Genres zusammenzählen, kommen wir auch rund 3500 Filme. Viele der Videos sind jedoch in mehreren Genres gespeichert. Eine genaue Anzahl lässt sich somit nicht ohne weiteres ermitteln, außer bei den Filmen in HD-Qualität: Davon bietet Watchever rund 850. Aus der Top50 der IMDb Charts finden wir 14 Filme wieder. Aus der Top100 immerhin 27 Filme.

Serienfans könnte Watchever gefallen: „The Big Bang Theory“, „Breaking Bad“, „Anger Managment“, „Scrubs“, „90210“, „Das A-Team“ oder „Spartacus“ bieten jede Menge Witz und Action. Insgesamt finden wir rund 230 verschiedene Serien-Staffeln (davon 68 in HD).

Bedienung, Qualität und Funktionen

 Nach der Anmeldung fragt Watchever nach Genres, die Sie am häufigsten sehen und gibt Ihnen anschließend Empfehlungen. Je mehr Filme und Serien Sie danach ansehen oder bewerten, desto passendere Empfehlungen erhalten Sie.

Die Bedienung ist kinderleicht und in unserem Test die Beste. Über ein Menü haben Sie die Auswahl zwischen den Punkten „Serien“, „Filme“ und „Mein Programm“. Unter „Mein Programm“ finden Sie eine „Watchliste“. Hier können Sie Filme und Serien speichern, später anschauen und Bewertungen abgegeben.

Alle Titel können auch auf einigen Smart TVs, Notebooks (PC/Mac),iPhone, iPad oder Android Tablet sowie der Playstation 3 angeschaut werden. Die Filme und Serien können auf bis zu drei unterschiedlichen Geräten gleichzeitig gestartet werden. Besonders interessant: Der Offline-Modus. Auch ohne Internetverbindung können Sie Lieblingsfilme und komplette Serienstaffeln überall hin mitnehmen. Zudem lässt sich auch eine Kindersicherung aktivieren. Auch das Umschalten von der deutschen Fassung in die Originalversion erfolgt mit nur einem Klick direkt bei der Wiedergabe, ist jedoch nicht bei jedem Titel möglich.

Kosten

Watchever kostet 8,99 Euro im Monat und hat keine Mindestlaufzeit. Preislich ist der Dienst damit teurer als Lovefilm, jedoch günstiger als Maxdome. Das Abonnement ist monatlich kündbar.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

1760221